„Haus der Kunst“ mit deutlich größerem Angebot

Kairies1123 005

(Foto: Liane Merkle)

Mudau. (lm) Einladend strahlte am vergangenen Wochenende in Mudau das „Haus der Kunst“ mit seinem Vorweihnachtsangebot, das für diese zwei Tage deutlich vergrößert war, denn Traudel Kairies hatte Freunde eingeladen, die ihre filigranen Malereien und floralen Kunstwerke mit ihren „Schätzen“ bereicherten. Kein Wunder, dass sich die Besucher „die Klinke in die Hand gaben“.

Da präsentierte z.B. Silke Störzer aus Walldürn ihre gelungenen Arbeiten aus Naturmaterialien und gleich nebenan konnte man die Produkte der Senfmanufaktur Pieper aus Heilbronn kosten. Heidi Beeger war mit selbst gemachten Strickwaren und Tonarbeiten vertreten und im ersten Stock des „Puppenhauses der Kunst“ konnte man wunderschöne Intarsienarbeiten von Peter Herweg aus Limbach sowie Stick- und Näharbeiten vom Feinsten bewundern. Im ehemaligen „Ministall“ hatte der Alpakahof aus Friedrichsdorf seine hochwertigen Produkte ausgebreitet und gegenüber – mehr im Freien – wurde u.a. „gegrillt“. Und zwar leckere Gerichte von der Buchener Honey Bee Ranch mit ihrem Hofladen „Pulsatilla“, die neben Fleisch vom Ochsen, Rhönlamm und Schwäbisch-Hällischen Schwein aus Liköre, Marmeladen und Naturseifen aus eigener Produktion anbieten, aber auch Bio-Bier u.v.m. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: