Staatswald besteht den Wald-TÜV

Schwarzach. (lra) Gute Nachrichten für die Forstbetriebsleitung Schwarzach: Kürzlich wurde der von ForstBW Betriebsteil Neckar-Odenwald-Kreis bewirtschaftete Staatswald neu begutachtet und darf weiterhin das begehrte PEFC Siegel führen. PEFC ist ein unabhängiges Zertifizierungssystem zur Sicherstellung einer nachhaltigen Waldwirtschaft. Wälder, die damit ausgezeichnet sind, gelten als garantiert und kontrolliert nachhaltig bewirtschaftet. Ein Großteil der Kommunal- und Privatwälder im Neckar-Odenwald-Kreis ist bereits seit dem Jahr 2001 PEFC-zertifiziert. Für den Staatswald stand jetzt die erste Nachprüfung an.

Die Einhaltung der Standards im Staatswald in Baden-Württemberg überprüft die unabhängige Zertifizierungsstelle LGA InterCert GmbH. Bei diesen s.g. Vor-Ort-Audits wird der gesamte PEFC-Auflagenkatalog kontrolliert. Bei Verstößen oder Nichteinhaltung der PEFC-Standards kommt es zu Sanktionen, die, abhängig von der Schwere, unterschiedlich ausfallen und letztendlich auch zum Entzug des Zertifikates führen können.

„Geschenkt bekommt dieses Siegel niemand“, bestätigte Alfred Raunecker von der LGA InterCert GmbH. Zunächst verschafft sich der Prüfer anhand von Karten und Plänen einen Gesamteindruck zur Waldbewirtschaftung. Danach folgt die Vorortkontrolle im Wald. Dabei werden ausgewählte Waldbestände aufgesucht und wichtige Punkte zur Einhaltung einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung, wie etwa den Verzicht auf flächiges Befahren der Waldbestände mit schweren Maschinen, die Unterlassung von Düngung zur Steigerung der Holzproduktion sowie das Verbot von Kahlschlägen, überprüft. Äußerst wichtig sind für den Prüfer auch die Arbeitsverhältnisse der Waldarbeiter, ob sie bei ihrer Arbeit ausreichend geschützt sind oder durch Weiterbildung gefördert werden.

Nach Abschluss des Audits fand der Gutachter nur lobende Worte für die Bewirtschaftung des Staatswaldes im Neckar Odenwald Kreis: „Besonders hervorzuheben ist das Engagement des Betriebes für die Ausbildung von jungen Forstwirtinnen und Forstwirten“.  Dies sei durch die gute Zusammenarbeit von ForstBW als Waldbesitzer und dem Landkreis Neckar-Odenwald-Kreis als Arbeitgeber der Auszubildenden und Ausbildungsmeister sehr vorbildlich.

Übrigens: Viele Holz- und Papierprodukte gibt es bereits mit dem PEFC-Siegel. Verbraucher können mit der gezielten Nachfrage nach zertifizierten Produkten Waldbesitzer in ihrer Entscheidung für eine nachhaltige Waldwirtschaft unterstützen und aktiv etwas für den Waldschutz leisten.

Hinweise zu PEFC

PEFC ist in Deutschland das bedeutendste Waldzertifizierungssystem: Mit 7,3 Millionen Hektar zertifizierter Waldfläche sind bereits rund zwei Drittel der deutschen Wälder PEFC-zertifiziert. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft. PEFC Deutschland e.V. wurde 1999 gegründet und entwickelt die Standards und Verfahren der Zertifizierung, stellt der Öffentlichkeit Informationen bereit und vergibt die Rechte am PEFC-Logo in Deutschland. Das Zertifizierungssystem PEFC geht auf die Umweltkonferenz von Rio zurück und basiert inhaltlich auf den Beschlüssen, die auf den Ministerkonferenzen zum Schutz der Wälder in Europa (Helsinki 1993, Lissabon 1998) von 37 Nationen im Pan-Europäischen Prozess verabschiedet wurden. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: