Reh, Dachs und Fuchs kommen ums Leben

(ots)
Zwischen Angeltürn und Boxberg rannte am Montagmorgen, gegen 7:40
Uhr, ein Reh auf die Kreisstraße 2839. Eine 31-jährige VW-Fahrerin
konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste das Tier. Dieses
wurde bei dem Unfall getötet. Ein unmittelbar nachfolgender 20 Jahre
alter Opel-Fahrer fuhr anschließend vermutlich infolge zu geringen
Sicherheitsabstandes auf das vor ihm abbremsende Fahrzeug auf. An
beiden Unfallfahrzeugen entstanden Sachschäden von zusammen rund
3.000 Euro.

Gegen 21 Uhr kam es auf der Kreisstraße 2824, zwischen
Wertheim-Urphar und Tauberbischofsheim, zunächst zu einer Kollision
zwischen einem Dachs und einem Pkw Skoda, dessen Fahrerin noch zuvor
eine Vollbremsung einlegte. Eine unmittelbar nachfolgende 28-jährige
BMW-Fahrerin konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig anhalten und
fuhr auf den Skoda auf. Die Sachschäden an den Unfallfahrzeugen
werden auf rund 3.500 Euro beziffert. Meister Grimbart flüchtete nach
dem Unfall zunächst in ein nahegelegenes Straßenabwasserrohr; während
der Unfallaufnahme traute er sich wieder heraus und trollte sich
übers offene Feld von dannen.

Ein Fuchs musste am Montagabend, gegen 22:30 Uhr, das
unvorsichtige Überqueren der Landesstraße 508, zwischen Külsheim und
Wertheim, mit dem Leben bezahlen. Er wurde vom Pkw Opel eines
40-Jährigen erfasst. Am Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von zirka
600 Euro.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: