Familienbesuche in Aglasterhausen

Aglasterhausen. Im Neckar-Odenwald-Kreis gibt es viele gute Angebote zum Thema Eltern und Kinder. Angebote, die sehr früh ansetzen, um das möglichst konfliktfreie Zusammenleben und damit das gesunde Heranwachsen von Kindern zu fördern und ernste Schwierigkeiten erst gar nicht entstehen zu lassen. Diese Angebote machen aber nur Sinn, wenn sie bekannt sind und dann auch in Anspruch genommen werden. In diesem Zusammenhang sind die Familienbesuche zu sehen, die unter Federführung der Beratungsstelle für Kinderschutz am Landratsamt und in enger Zusammenarbeit mit der Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung angeboten werden. Zum 01.12.2014 werden die Familienbesuche auch in Aglasterhausen angeboten. Zielgruppe sind Eltern mit Neugeborenen, die über die unterstützenden Angebote  vor Ort  konkret informiert werden wollen.

Bürgermeisterin Sabine Schweiger steht mit großem Engagement hinter den Familienbesuchen, so dass die Planungen schnell vorangeschritten sind und ein Beginn noch in diesem Jahr möglich ist.  „Die Familie ist die natürliche Grundeinheit der Gesellschaft und hat Anspruch auf Schutz durch Gesellschaft und Staat“, zitiert Bürgermeisterin Schweiger die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. „Geht es unseren Familien gut, geht es auch unserer Gemeinde gut!“

Die Erfahrungen aus den anderen Kommunen sind durchweg positiv, so dass nun auch in Aglasterhausen das, vor allem für die Familien, wertvolle Angebot zur Verfügung steht. „Die Ausweitung der Familienbesuche, wie eben jetzt in Aglasterhausen und in 2015 auf weitere Kommunen – die Planungen laufen dafür bereits – sind in der präventiven Arbeit für die Familien im Neckar-Odenwald-Kreis ein echter Fortschritt.“ erklärt Heffner von der Beratungsstelle.

Die beiden Familienbesucherinnen für Aglasterhausen, Frau Heike Beilhardt und Frau Tanja Frei freuen sich auf ihre neue Aufgabe und vor allem darauf, mit den Familien in Aglasterhausen ins Gespräch zu kommen und frühzeitig zu helfen, wo es nötig und erwünscht ist. Heike Beilhardt ist Leiterin eines Kindergartens und Familienhelferin und Tanja  Frei ist kürzlich selbst zum 2. Mal Mutter geworden, was sie dem Grunde nach ganz aktuell zur Expertin für die schönen Dinge, aber auch die Problemlagen junger Familien macht.

Im Rahmen der Familienbesuche werden die Willkommenskarte von Bürgermeisterin Schweiger, der Familienwegweiser des Landratsamtes, der Flyer des „Elternhaus – Unser Netzwerk Kinderschutz“, sowie weitere Broschüren verteilt.

Im Interesse der jungen Familien dürfen sich gerne weitere Kommunen zur Teilnahme entschließen. Informationen dazu erteilt die Beratungsstelle für Kinderschutz, Pascal Heffner und Melanie Wagner, unter 06261/84-2077 oder unter E-Mail bfk@neckar-odenwald-kreis.de.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: