Handelfmeter brachte Spannung pur

SV Wagenschwend – Türkspor Mosbach   4:3 (2:1)

Wagenschwend. (hk) Direkt vor Spielbeginn verabschiedete Türkspor Mosbach  den scheidenden Trainer Aytac Dogan auf dem Spielfeld mit einem Präsent.

Der SV Wagenschwend erwischte einen perfekten Start und konnte in der 3. Minute durch einen Flachschuss von Brenneis aus 18 Metern mit 1:0 in Führung gehen. Im Verlauf der ersten Halbzeit kamen die Gäste besser ins Spiel. In der 23. Minute schoss Gallmann aus aussichtsreicher Position weit über das Tor, aber in der 32. Minute zog Agac aus 16 Metern ab,  sein Schuss prallte vom Pfosten in den Torraum zurück, wo Koca dann keine Mühe hatte, den Ball aus kurzer Distanz zum 1:1 einzuschießen. Kurz vor der Halbzeit die erneute Führung für die Heimmannschaft durch Brenneis aus 5 Metern nach schöner Vorarbeit von Marcel Schork.

Nach dem Seitenwechsel prallte ein Schuss aus kurzer Distanz vom Kopf von Scheuermann unglücklich zum 2:2-Ausgleich ins Wagenschwender Tor. Nach 61 Minuten gingen die Gastgeber wiederum in Führung, Kielmann entwischte seinem Gegenspieler, umspielte Torhüter Rothenberger, sein Schuss landete dann am Innenposten und Brenneis drückte den Ball über die Linie. In der 70. Minute war Kielmann erneut nicht zu halten, die Torwartabwehr landete bei vor den Füßen von Klotz, der auf 4:2 erhöhte. Kurz vor Schluss gab  es noch einmal Spannung pur, nachdem Dogan einen Handelfmeter in der 87. Minute zum 4:3 verwandelte. Obwohl Türkspor sich redlich mühte, um ihren Trainer zumindest mit einem Punkt zu verabschieden, blieb es nach abwechslungsreichen Spiel beim knappen Heimerfolg für Wagenschwend.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: