Weiterhin Probleme in der Landesliga

KuSG Leimen – SGH Waldbrunn-Eberbach 33:17

Leimen. (cm) Die Handball-Damen der SGH tun sich weiterhin schwer nach dem Aufstieg in die Landesliga Nord. Zu Beginn der Saison konnte die SGH Waldbrunn-Eberbach zumindest zwei der ersten vier Spiel für sich entscheiden, seither sind leider keine Punkte mehr hinzugekommen. Gegen die direkten Tabellennachbarn der zweiten Mannschaft der HSG Mannheim war man ähnlich erfolglos wie in Mückenloch, wobei gegen Mückenloch durchaus mehr drin war. In den entscheidenden Spielphasen war die SGH nicht in der Lage, sich bietende Chancen zu nutzen und musste auch ständig Unterzahlspiele aufgrund von Zeitstrafen kompensieren.

Auch beim Auswärtsspiel am heutigen Sonntag war für die SGH nichts zu holen. Im ersten Abschnitt hielten die SGH-Damen gegen den Absteiger aus der Badenliga noch gut mit, zumindest bis zur 23. Minute beim 13:11. Bis zum Pausenpfiff erhöhte Leimen dann auf 18:11.

Auch nach der Pause hielt Leimen das Tempo hoch und setzte sich Tor für Tor weiter von der SGH ab. Am Ende hieß es dann nicht unverdient 33:17 für die KuSG Leimen. Im letzten Spiel dieses Jahres gegen den TSV Rot muss die SGH nun nochmals dir Kräfte bündeln und versuchen, noch wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Gespielt haben: Sabrina, Herhoff (Tor), Luise Butthof (Tor), Johanna Ebert, Stefanie Fischer, Melanie Helm, Michaela Herrmann, Sophie Konrad, Jacqueline Mader, Sarah Sigmund, Angelika Skopic, Michelle Weber, Jacqueline Weis, Sabrina Zipse,

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: