CDU gründet Arbeitskreis „Innere Sicherheit“

Die Zahl der Einbrüche in Wohnungen und Firmen, die Gewalt gegen Privatpersonen und Polizeibeamte sowie der islamistische Terror beunruhigen die Bürger in der Region

Mosbach. (pm) Der Kreisvorstand der CDU Neckar-Odenwald hat auf die Sorgen der Menschen reagiert und in seiner letzten Sitzung einen Arbeitskreis „Innere Sicherheit“ gegründet. Auf diese Weise will die CDU den Problemen vor Ort auf den Grund gehen und konkrete Lösungen für unseren Raum erarbeiten.

Dass die Entscheidung des Kreisvorstands richtig war, belegen die jüngsten Pressemeldungen. In Waldbrunn-Mülben wurde in der vergangenen Woche am helllichten Tag in zwei Häuser eingebrochen. Laut Generalbundesanwalt führe die Bundesanwaltschaft derzeit so viele Ermittlungsverfahren gegen mutmaßliche Terroristen wie nie zuvor.

Wenn die etablierten Parteien nicht schnell und engagiert handeln, werden man sich verstärkt mit privaten Sicherheitsdiensten oder Organisationen wie Pegida auseinandersetzen müssen. Dabei sei nicht immer klar, wer hinter solchen Organisationen stecke, so der Landesvorsitzende der CDU-Juristen Dr. Alexander Ganter.

Der Arbeitskreis wird sich noch in diesem Jahr zu einer ersten Sitzung treffen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

3 Kommentare

  1. ARBEITSKREISGRÜNDUNG
    Wenn du nicht mehr weiter weisst,
    dann gründe einen Arbeitskreis.
    Schwindlich wirds dir von der Gründund dann,setzt dich auf die
    lange Bank.
    Schau jetzt ja nicht bedeppert aus,sonst nimmt die Bürgerwehr
    dich nicht auf.
    Doch Parteien fast alle Bunt nehmen dich auch mit wenig kund.

    Von 1990 bis 2010 haben in Deutschland 2.8 Millionen Asyl
    beantragt.
    Anerkennungsquote 2%.
    Ausreisepflichtig 98%
    Wieviel noch im Land?

    Bundeskanzler Helmut Kohl
    1993=300.000
    Asy

  2. Bundeskanzler Helmut Kohl
    1993=300.000 Asylanträge
    Bundeskanzlerin Angela Merkel
    2014=230.000 Asylanträge
    Anerkennungsquote ca.2%

    Die Asylanträge in 2014 entsprechen der Einwohnerzahl von
    Heidelberg und Amorbach und Buchen und Miltenberg und Mosbach und Neckarsulm und
    Osterburken und Walldürn.

  3. Wegen zwei Einbrüchen? Angst vor Terroristen? Unter der potentiellen Wählerschaft der CDU
    gab es in den letzten Jahren ein einziges Terroropfer, eine Polizistin. Die Deutschen sollten mehr Angst vor Überfettung und Autos haben als vor Terroristen. Ein Arbeitskreis Tempolimit oder Gesunde Ernährung würde eher Menschenleben retten.

    Und wie nennen sie diesen Arbeitskreis? Wie wäre es mit Cegida?

Kommentare sind deaktiviert.