Nach Rettung aus Neckar in Lebensgefahr

Heilbronn. (ots) Nach der Rettung einer im Neckar befindlichen Frau am
Donnerstagnachmittag in Heilbronn, ist deren Gesundheitszustand
kritisch aber stabil. Sie befindet sich noch in Lebensgefahr.
Mittlerweile ist ihre Identität geklärt. Es handelt sich um eine
47-Jährige, die im Landkreis Heilbronn wohnhaft ist. Die bisherigen
Ermittlungen ergaben, dass die Frau vermutlich oberhalb der
Götzentrumbrücke, aus bislang unbekannten Gründen, ins Wasser geriet.
Zeugen erkannten die Situation war und verständigten die Polizei.
Zwei besonders couragierte Passanten im Alter von 20 und 27 Jahren
gingen selbst ins Wasser, brachten die leblose Frau ans Ufer und
zogen sie in der Nähe des Theaterschiffs an Land, um dort mit den
Wiederbelebungsmaßnahmen zu beginnen, die sie bis zum Eintreffen der
Polizeibeamten durchführten. Aufgrund der Unwegsamkeit mussten die
Helfer gemeinsam mit der Streife die Frau zum Rettungswagen tragen,
ehe die 47-Jährige nach einer notärztlichen Erstversorgung ins
Krankenhaus eingeliefert werden konnte. Die völlig durchnässten und
durchgefrorenen Helfer wurden nach Hause gebracht. Nach vorliegenden
Informationen geht es ihnen gesundheitlich gut. Die Ermittlungen
dauern an. Zeugen, die eventuell beobachtet haben, wie die Frau ins
Wasser gelangte oder weitere sachdienliche Hinweise geben können,
werden dringend gebeten, sich mit der Heilbronner Polizei unter
Telefon 07131 104-2500 in Verbindung zu setzen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: