Vermisste nach 20 Stunde lebend gefunden

Polizeihubschrauber und Suchhunde im Einsatz – Spechbacher Bürger unterstützen Polizei bei der Suche

Spechbach/Metropolregion. (ots)
Eine 38-jährige Frau, die seit dem Nachmittag des ersten Weihnachtsfeiertages vermisst worden war, wurde am Vormittag des zweiten Weihnachtsfeiertages, kurz vor 10 Uhr, unterkühlt aber lebend aufgefunden. Passanten hatten sie in einer Senke, nahe der K 4279, zwischen Eschelbronn und Epfenbach, entdeckt und die Rettungskräfte informiert. Nach ihrer notärztlichen Untersuchung wurde die 38-Jährige in eine Klinik eingeliefert.

Der getrennt lebende Ehemann hatte sie am Donnerstagnachmittag bei der Polizei vermisst gemeldet, nachdem die Vermieter der Frau deren zweimonatigen Säugling gegen 15 Uhr weinend in einem Kinderwagen im Keller des Hauses gefunden hatten.

Daraufhin wurde mit allen verfügbaren Kräften der Polizei in Sprechbach und Umgebung bis zu ihrem Auffinden nach der Vermissten gefahndet. Auch zwei Mantrailer-Hunde der Polizeihundestaffel Walldorf und ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera waren bis tief in der Nacht im Einsatz. Die Absuche, auch die Überprüfung möglicher Hinwendungsort, war zunächst ohne Ergebnis geblieben.

Zudem hatten sich mehrere Spechbacher Bürgerinnen und Bürger spontan zusammengefunden und in der Dunkelheit an der Suche nach der Vermissten, die sich möglicherweise in einer hilflosen Lage befand, beteiligt.

Die 38-Jährige wird derzeit in einer Klinik behandelt; ihr Säugling wurde in Obhut gegeben und ist wohlauf.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. Gut dass niemanden etwas passiert ist.Auch toll von den Einwohnern die spontan bei der Suche halfen.

Kommentare sind deaktiviert.