500.000 Besucher in der Katzenbuckel-Therme

Als Familienbad für alle Geschmäcker das Passende – Qualität soll durch Kundenbefragung und Gewinnspiel verbessert werden

500000 Besucher

Das Bild zeigt Bürgermeister Markus Haas, Maria Stemmer, Tatjana Bader und Badleiterin Christine Friedrich (re.) mit den Kindern Frieda, Jona und Lina  im Foyer der Katzenbuckel-Therme. (Foto: Hofherr)

Waldbrunn. Im Oktober 2010 wurde nach dreijähriger Sanierungszeit und einer Investitionssumme von über 7 Millionen das ehemalige Kurzentrum in Waldbrunn als modernisierte Katzenbuckel-Therme wieder eröffnet. Genau vier Jahre später durfte Bürgermeister Markus Haas den 500.000. Gast begrüßen.

Dass es sich bei dem Hallenbad am Fuße des Katzenbuckels um eine Einrichtung für die ganze Familie handelt, bewiesen Tatjana Bader und Maria Stemmer, die gemeinsam mit den Kindern Frieda, Jona und Lina zur richtigen Zeit den Kassenautomaten passierten und dort von den Glückwünschen des Therme-Teams um Bürgermeister Markus Haas und Badleiterin Christine Friedrich überrascht wurden. Selbstverständlich durften sich die Jubiläumsbesucherinnen auch über ein Präsent freuen.

Grundschullehrerin Tatjana Bader kennt die Katzenbuckel-Therme aus beruflichen Gründen vom Schulschwimmen und kommt seither regelmäßig auch in ihrer Freizeit nach Waldbrunn. Besonders für die Kleinen eigne sich das Bad, weshalb man sich sehr wohl fühle und immer wieder gerne komme, lobte Bader das Bad.

Die gleichbleibend hohe Besucherzahl seit der Wiedereröffnung beweise die große Beliebtheit der Katzenbuckel-Therme, so Bürgermeister Markus Haas. Man biete Badegästen jeglichen Alters ein breites Spektrum an Nutzungsmöglichkeiten. Neben dem Sportbecken mit Gegenstromanlage für Sportler, gibt es Wohlfühl- und Ruhebecken mit Sternenhimmel sowie Kinderbereiche mit Rutschen und eine Sauna. Das Außenbecken im parkähnlichen Außenbereich und die farbige Beleuchtung in den Abendstunden seien die Hauptattraktion, so Haas. Eine Infrarotkabine  und das Solarium runden das Angebot der Therme ab.

Mit diversen Aktionen wie dem Candle-Light-Schwimmen, WATSU-Aktionstagen, Lesungen für Kinder und dem Besuch des Nikolauses sorgen für weitere Attraktivitätssteigerungen, weshalb die Katzenbuckel-Therme als touristischer Leuchtturm weit über die Gemeindegrenzen hinaus in den ganzen Odenwald strahle, freute sich Haas.

Um den Wünschen der Besucher des Familienbads gerecht zu werden und das Angebot stets zu verbessern und die Qualität zu steigern, findet noch bis Ende Januar eine Kundenbefragung mit Gewinnspiel statt. Die Fragebögen liegen im Foyer der Katzenbuckel-Therme aus.

Infos im Internet:

www.katzenbuckel-therme.de

www.facebook.com/Katzenbuckeltherme

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

2 Kommentare

    • Nein, da ging es nur um Schäden am Dach. Um die zu sanieren, muss evtl. geschlossen werden. Aber nur für die Bauzeit.

Kommentare sind deaktiviert.