Kurioser Brandalarm im Arbeitsamt

Bad Mergentheim. (ots) Im 1. Obergeschoss der Agentur für Arbeit in der Bad Mergentheimer
Seegartenstraße stehe alles „unter Rauch“, wurde der Polizei am
Mittwochmorgen, gegen 8 Uhr, gemeldet. Die ebenfalls alarmierte
Feuerwehr rückte mit einem Löschzug an, musste jedoch nicht
einschreiten, da es kein Feuer gab. Den Beamten des Polizeireviers
Bad Mergentheim wurde dann am vermeintlichen Brandort mitgeteilt,
dass es sich lediglich um eine Sachbeschädigung handle. Ein
29-Jähriger wollte sich ohne vorherige Terminabsprache mit einer
Arbeitsvermittlerin unterhalten, weil er mit seiner derzeitigen
Arbeitsstelle unzufrieden ist. Die Zuständige war jedoch nicht da und
so baute sich offensichtlich Frust auf, den der Mann ablassen musste.
Dazu warf er zunächst ein Regal mit Flyern um. Dann riss er einen
Feuerlöscher von der Wand und warf diesen gegen die Türe des Büros
der Arbeitsvermittlerin. Durch den Aufprall entlud sich der Löscher,
das Pulver verteilte sich über das gesamte Stockwerk. Außerdem wurde
das Türblatt beschädigt. Das „Abladen“ des Frustes hatte
offensichtlich funktioniert, danach war der 29-Jährige wieder
friedlich und entschuldigte sich sogar. Die Polizei hofft nun, dass
nicht wieder Frust auftritt, wenn die zu erwartenden
Gebührenbescheide von Feuerwehr und Polizei bei ihm eintreffen.
Außerdem erhält der junge Mann eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: