Psychiatrie-Mord – Opfer wurde tot getreten

Täter wird in andere Klinik verlegt

Weinsberg. . (ots)
Wie bereits berichtet
ermittelt die Heilbronner Kriminalpolizei wegen eines Tötungsdeliktes
in einer Weinsberger Fachklinik. Nach den bisher erfolgten
Ermittlungen waren der mutmaßliche Täter und das spätere Opfer seit
rund acht Wochen in einem gemeinsamen Zimmer untergebracht.
Auseinandersetzungen oder Streitigkeiten zwischen den beiden sind
nicht bekannt. Nach dem Geständnis des 33-Jährigen, lockte dieser am
Montag, gegen 16.30 Uhr, den 60-Jährigen unter einem Vorwand in das
gemeinsame Badezimmer, griff ihn von hinten an und würgte ihn. In der
Folge kam es seitens des Angreifers weiterhin zu massiven Tritten
gegen den Oberkörper und den Kopf. Eine am Dienstag durchgeführte
Obduktion bestätigte, dass diese Verletzungen todesursächlich waren.
Als ein Pfleger nach 19.00 Uhr die leblose Person im Badezimmer
auffand, wurden sofort Reanimationsmaßnahmen eingeleitet, welche
jedoch erfolglos verliefen. Ein Motiv für die Handlung ist derzeit
nicht zu erkennen. Es ist vorgesehen, den mutmaßlichen Täter in eine
andere psychiatrische Klinik zu bringen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: