Trotz guter Leistung keine Punkte

TV Mosbach II bietet Tabellenführer lange Paroli

Mosbach. (kg) Am vergangenen Samstag musste sich die zweite Männermannschaft des TV Mosbach, dem Titelanwärter Nr.1 ETSV Lauda mit 26:32 geschlagen geben. Mit wechselnden Gefühlen ging man in diese Partie. Zum einen konnten sich die hoch motivierten Mosbacher über reichlich Unterstützung freuen und die Jungs waren heiß darauf, ihren Anhängern einen erfolgreichen Handballabend zu schenken.

Zum anderen trieb es schon im Vorfeld den Mosbacher Trainern Manfred Geiger und Kai Gärtner die Sorgenfalten auf die Stirn. Man musste auf den torgefährlichsten Schützen im Team, Manuel Großkopf, verzichten und Pascal Baier musste das Bett hüten. Auch Manuel Dautel und Jannik Rinderle waren nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte.

„Es könnte kein schlechteres Timing geben, um so viel Personalpech zu haben“, grummelte Manfred Geiger vor dem Spiel. Unter diesen Vorzeichen startete das Spiel und die Mosbacher legten los wie die Feuerwehr. Durch zwei schnelle Tore von Mario Streng und Kai Gärtner konnte man das erste Ausrufezeichen setzen. Trotz des Anschlusstreffers durch Philipp König zum 2:1, bestimmten die Kreisstädter die Anfangsphase nach Belieben. Drei weitere Tore durch Kai Gärtner und Jonah Jonas, brachten erst einmal eine beruhigende Vier-Tore-Führung. Im Angriff spielten die Mosbacher sehr effektiv und in der Abwehr agierte man sicher und bot dem Goliath eindrucksvoll die Stirn.

Die Gäste wirkten beeindruckt von der Mosbacher Spielfreude und kamen nur sehr träge ins Spiel. Durch individuelle Tore von Soeren Reinhart und Yannik Nixdorf blieben sie auf Schlagdistanz. Beim Stande von 9:5 in der 19.Minute gönnte sich der TV Mosbach eine Verschnaufpause in Form einer Auszeit.

Doch auch die Gegner verstanden diese Pause zu nutzen. Nach der Auszeit konnten sie bis auf 11:10 herankommen. Kleine Konzentrationsfehler und Ungenauigkeiten ließen die Gäste wieder ins Spiel kommen. Mosbachs Mario Streng (Bild), bester Werfer der Partie (12 Tore), verstand das als Initialzündung und vergrößerte den Abstand im Alleingang bis zur Halbzeitpause auf 14:11.

Manch ein Mosbacher wird seine Kräfte wohl in der Kabine vergessen haben, denn in den ersten fünf Minuten nach der Pause lief recht wenig bei den Hausherren. Aus einem 14:11 wurde ein 15:18 und die Gäste bekamen Überwasser. Mario Streng bewies Führungsqualitäten und rüttelte seine Männer wieder wach. Bis auf 19:20 konnte er seine Farben an die Gäste heranbringen, ehe Yannik Nixdorf den ETSV wieder auf vier Tore in Führung brachte.

Am Ende hieß es zwar 26:32 für die Gäste doch die Mannschaft von Manfred Geiger konnte phasenweise zeigen, dass sie gegen den Tabellenführer gut mithalten konnte.

Für den TV Mosbach 2 spielten:
Johannes Scheuermann, Tahsin El-Bougi (beide Tor), Mario Streng (12), Giovanni Falcone, Lukas Zorn, Manuel Dautel (1), Simon Knoll, Luis Kraus, Jannik Rinderle (1), Jonah Jones (7), Kai Gärtner (5), Florian Zorn

Mehr Handball unter:
www.handballberichte.de/

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: