Eckenberg Gymnasium bringt neue Hoffnung

Weitere 1.446 Spender für Felix in Adelsheim – Schüler erwirtschaften 6.000 Euro für Typisierung

 Felix

(Foto: privat)

Adelsheim. (pm) Das Schicksal des inzwischen acht Monate alten Felix bewegt seit geraumer Zeit die Region (NZ berichtete).

Felix leidet seit vier Monaten an Blutkrebs und ist auf einen passenden Spender angewiesen.

Bei einer der größten Registrierungsaktionen der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei ließen am 11. Januar in Oberstenfeld, dem  Heimatort von Felix, bereits über 4.000 Menschen als potenzielle Stammzellspender aufnehmen. Doch damit nicht genug.

Bettina Nagel ist Lehrerin am Eckenberg-Gymnasium in Adelsheim und die Cousine von Felix Papa. Als sie in der Schule von Felix und seiner Erkrankung berichtet, zögern Schüler, Lehrer und die Schulleitung nicht lange und entschließen sich ebenfalls eine Aktion  zur Gewinnung neuer potenzieller Stammzellspender an der Schule durchzuführen.

Mit einem überaus erfreulichen Ergebnis. Am vergangen Sonntag ließen sich weitere 1.446 Menschen als potenzielle Stammzellspender für Felix und die vielen anderen Betroffenen, die noch immer vergeblich nach einem passenden Spender suchen, in die Spenderdatei aufnehmen.

In nur wenigen Wochen stellten die Schüler und Lehrer des EBG neben der Organisation der Registrierungsaktion ein buntes Rahmenprogramm auf die Beine.

Mit Unterstützung von Eltern und ortsansässigen Unternehmen, wurde den Spendern und Besuchern ein vielfältiges Sonntagnachmittagsprogramm geboten. Von Dosenwerfen über Zaubertricks, Kinderschminken und musikalische Unterhaltung, bis hin zum Ponyreiten und Baggerfahren war für Groß und Klein so einiges dabei. Auch der gespendete Wildschweinbraten war innerhalb kürzester Zeit verköstigt.  Knapp 6.000 Euro erwirtschafteten die Schüler, Lehrer und Eltern allein aufgrund des Rahmenprogramms zur Finanzierung der neu aufgenommenen Spender. Eine große Unterstützung für die DKMS, denn der  gemeinnützigen Gesellschaft mit Sitz in Tübingen entstehen für jeden Spender Kosten in Höhe von 50 Euro, die ausschließlich über Geldspenden getragen werden.

Neben den vielen Schülern und Lehrern waren 25 Ärzte und Arzthelferinnen sowie Helfer des DRK,  den ganzen Tag ehrenamtlich im Einsatz, um den Spendern die notenwendigen 5 ml Blut aus der Armvene abzunehmen, die für die Auswertung der Gewebemerkmale im Labor erforderlich sind. Weitere rund 70 Helfer erfassten die persönlichen Daten der Spender, sammelten Geld oder kontrollierten die Unterlagen auf Vollständigkeit.

„Das Ergebnis der Aktion übertraf unsere Erwartungen“, bilanzierte Bettina Nagel. . Auch Schulleiter Meinolf Stendebach freut sich über die Gemeinschaftsleistung aller Beteiligten und ist stolz auf seine Schüler und Lehrer.

Rund 45.000 Euro fehlen noch zur vollständigen Finanzierung der Registrierungsaktion in Adelsheim. Weitere Geldspenden sind daher auf das nachfolgende Konto weiterhin möglich – DKMS-Spendenkonto – IBAN DE78 6746 0041 0019 1495 01 – BIC GENODE61MOS

Infos im Internet:

www.dkms.de

www.felix-braucht-dich.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: