„Konfis“ aus Aglasterhausen gewinnen Bezirksturnier

Eberbach. (maw) Groß war der Jubel unter den Konfirmandinnen und Konfirmanden und den mitgereisten Betreuern, Eltern, Geschwistern und  Fans nach dem letzten Siebenmeter, den Matteo Homoki gehalten hatte. Denn damit war klar: Die Konfis aus der Kirchengemeinden Aglasterhausen/Breitenbronn/Daudenzell sind Sieger des diesjährigen Konfi-Cups im Kirchenbezirk Neckargemünd-Eberbach.

Nach einem Unentschieden und einem Sieg in der Vorrunde waren sie ins Finale gegen das Team aus Waldwimmersbach/Lobenfeld/Dilsberg/Mückenloch eingezogen, das nach einem spannenden, aber torlosen Spiel erst im Siebenmeterschießen mit 4-3 gewonnen wurde. Insgesamt waren sechs  Mannschaften aus dem Kirchenbezirk in der Dr. Weiß-Halle in Eberbach  gegeneinander angetreten. Neben den beiden Finalisten kamen die Teams aus  Michelbach/Unterschwarzach, Neckargemünd, Neunkirchen und Schönbrunn. Die hervorragende Organisation des Turniers lag in Händen des Evangelischen Kinder- und Jugendwerks und seiner Leiterin Angelika Löffler. Der junge Schiedsrichter Paul Streffer leitete alle Partien souverän.

Die Idee hinter dem Konfi-Cup: die „Konfis“, also die Konfirmandinnen und Konfirmanden, sollen im Konfirmandenunterricht nicht nur etwas über den christlichen Glauben lernen und sonntags den Gottesdienst besuchen. Sie sollen als Konfirmandengruppe enger zusammenwachsen, im Gewinnen und natürlich auch im Verlieren. Und wo geht dies besser als beim Sport, genauer beim Fußball?

Aus diesem Grund veranstaltet die Evangelische Kirche in Deutschland seit einigen Jahren den Konfi-Cup, bei dem Deutschlands beste Konfi-Fußballmannschaft ermittelt wird. Einzige Bedingung: Sowohl Jungen als auch Mädchen müssen in einer Mannschaft vertreten sein.

Die siegreichen Konfis aus dem Kirchenbezirk fahren nun am 07. Februar zum badischen Konfi-Cup-Finale nach Lahr mit über 20 anderen Teams, begleitet  von ihren Konfi-Lehrern Pfarrerin Erika Knappmann und Markus Wäsch. Der Sieger aus Baden reist dann im Mai zum deutschen Finale nach Köln. Deutscher Konfi-Cup-Sieger vor zwei Jahren wurden übrigens die Konfis  aus Eberbach.

Konfis aus Aglasterhausen gewinnen Konfi Cup 

Das Siegerteam (stehend.v.li.na.re): Julian Burghardt, Luke Pfattheicher, Alwin März,  Joachim Schwarz, Max Fraunholz, Anna Schäfer, Yannis Rüdinger, Dominik Brenner, Betreuer Markus Wäsch. Davor kniend: Maurice Merkel-Reichert, Philip Marsch, Shivani Tamang Stang, Matteo Homoki (liegend). (Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: