Polizei fängt freilaufenden Hund

(Symbolbild)

 
 Buchen. (ots) Ein freilaufender Hund auf der B 27 in Höhe des Rüdtschen Ecks, in der Höhe von Buchen, wurde der Polizei am Sonntag, gegen 23 Uhr gemeldet. Ein beherzter Verkehrsteilnehmer fing den Mischling ein, bevor etwas passierte, und übergab ihn der Polizei. In Ermangelung einer Leine benutzten die Beamten das polizeiliche Absperrband, um den Hund zu fixieren. Ein Tierfreund aus Buchen erklärte sich bereit, ihn mit nach Hause zu nehmen und am nächsten Tag ins Tierheim zu bringen. Wer seinen Hund vermisst, sollte sich deshalb mit dem Tierheim in Dallau in Verbindung zu setzen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]

Buchen: Facebook-Party eskaliert

(Symbolbild: Pixabay) Großeinsatz im Odenwald – Polizei sogar aus Bayern angefordert – Jugendliche drohen Polizeibeamten mit falschen Anschuldigung (ots) 18 Streifen aus dem gesamten Bereich [...]