Neuer Pfarrgemeinderat mit formiert sich

Adelsheim/Osterburken/Seckach. (lm) Seit 01. Januar ist es offiziell: Es gibt für die alle Seelsorgeeinheiten der Erzdiözese Freiburg nur noch jeweils einen Pfarrgemeinderat mit Vertretern der ehemals selbständigen Pfarrgemeinden und Filialen. Diese Regelung kam nicht überraschend, darum haben sich die Pfarrgemeinderäte in der Seelsorgeeinheit Adelsheim-Osterburken-Seckach auch schon einige Zeit mit der neu anstehenden Situation befasst und ihre jeweilige Anzahl der Sitze aus den einzelnen Gemeinden einvernehmlich festgelegt.

So hat die Pfarrgemeinde Osterburken vier Sitze, die Pfarrgemeinden Adelsheim und Seckach je drei, Großeicholzheim, Klinge, Rosenberg, Schlierstadt, Sennfeld, und Zimmern jeweils zwei Sitze. Zusammen besteht dieses Gremium aus 22 Sitzen, das die Aufgaben des neuen Pfarrgemeinderats in der gesamten Seelsorgeeinheit festlegt, bewerkstelligt  und steuert. Gleiches gilt auch für den sogenannten Stiftungsrat, der bisher ebenso in jeder Gemeinde Bestand hatte, und künftig singulär für die Seelsorgeeinheit zuständig sein wird. Über die Zahl der zu wählenden Mitglieder wird sich dann der neue Pfarrgemeinderat, der am 14./15. März gewählt wird, befassen und einen solchen ins Leben rufen.

Bei allen notwendigen Neuerungen wollte man die bisherigen „örtlichen“ Pfarrgemeinderäte mit ihren unverwechselbaren individuellen Charakteren nicht „untergehen“ lassen. An ihre Stelle tritt das sogenannte Gemeindeteam, das das Leben in der Pfarrgemeinde „lebt“, wo sich jeder mit seinem Charisma einbringen und das kirchliche Leben stärken kann. Neu ist hierbei, dass das Gemeindeteam nicht gewählt wird, sondern „auf Zeit“ durch Pfarrgemeinderat und Pfarrer berufen wird.

Die jeweiligen und bis zur Neuwahl weiterhin im Amt befindlichen Pfarrgemeinderäte der Seelsorgeeinheit haben sich am Rande der vor kurzem durchgeführten Visitation zusammengefunden um für die Übergangszeit bis zur Neuwahl des Pfarrgemeinderats in allen Pfarreien einen Vorsitzenden, Stellvertreter und Stellvertreter des Stiftungsrats zu wählen. Gewählt wurde der bisherige Vorsitzende des gemeinsamen Ausschusses der Seelsorgeeinheit Dieter Linhart (Osterburken) zum Vorsitzenden des Pfarrgemeinderats, Lucia Eller (Seckach-Klinge) zur Stellvertreterin und Andreas Reize (Adelsheim) zum stellvertretenden Stiftungsratsvorsitzenden. „Damit sind diese Gremien wieder beschlussfähig“, so Pfarrer Andreas Schneider als Leiter der Wahl. Außerdem sei anzumerken, dass die bisherigen Vorsitzenden als  Ansprechpartner weiterhin für ihre Gemeinden da seien.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: