Zweiter Sieg im Jahr 2015

Weinheim. (cm) Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen die Damen aus Walldorf haben die Handball-Damen auch beim Tabellenletzten in Weinheim gewonnen und sich damit von Weinheim deutlich abgesetzt. In der Tabelle konnte die SGH aber noch keine Plätze gut machen und bleibt leider Vorletzter.

Die Partie in Weinheim begann die SGH konzentriert und zielstrebig. Nach sechs Minuten stand es 1:4 für die SGH. Weinheim stemmte sich mit allen Mitteln, sodass ab Mitte der ersten Halbzeit sich die Zeitstrafen begannen zu häufen, allerdings auf beiden Seiten. Die Aggressivität der Gastgeberinnen führte dazu, dass die SGH fahrlässig wurde und auch das Tempospiel der ersten Minuten nicht mehr vollzog. Die Folge war der Ausgleich zum 5:5 in der 16. Spielminute. Danach ging Weinheim sogar mit 9:6 in Front, ehe die SGH das Ergebnis zum 9:9 Halbzeitstand egalisierte. Eine rote Karte für Weinheim und eine anschließende Zeitstrafe gegen die Bank halfen der SGH wieder aufzukommen, wobei man feststellen muss, dass die SGH die Überzahlsituation ein ums andere Mal schlecht ausnutzten.

Nach dem Seitenwechsel konnte dann die SGH wieder in Führung gehen, sich aber bis zum 14:16 nicht mehr als zwei Tore absetzen. Danach schienen die Kräfte bei den Weinheimerinnen nachzulassen und die Damen aus Waldbrunn und Eberbach zogen das Tempo wieder an. Weinheim hatte nichts mehr gegenzusetzen und musste sich der SGH am Ende mit 17:26 geschlagen geben.

Mit dem Selbstvertrauen aus den beiden Siegen gilt es nun am kommenden Wochenende gegen den Tabellenzweiten Schriesheim den heimischen Zuschauern eine offene und interessante Partie in der Hohenstaufenhalle zu liefern.

Gespielt haben: Sabrina, Herhoff (Tor), Johanna Ebert, Stefanie Fischer, Melanie Helm, Michaela Herrmann, Jacqueline Mader, Sarah Sigmund, Angelika Skopic, Michelle Weber, Jacqueline Weis

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: