Neues Ehrenzeichen für Katastrophenschützer

MdL Nelius (SPD): Starkes positives Signal für das Ehrenamt
 
 
 
  (pm) Das Land Baden-Württemberg schafft ein eigenes Ehrenzeichen für Mitglieder des Zivil- und Katastrophenschutzes, ob DRK, DLRG oder THW. Damit sollen besondere persönliche Verdienste um die Hilfsorganisationen oder herausragende Leistungen im Einsatz gewürdigt werden. Ende des Jahres soll die erste Verleihung stattfinden.
 
 „Ich begrüße es, dass eine eigene politische Auszeichnung in Leben gerufen wurde, mit der der Öffentlichkeit die Bedeutung des Katastrophen- und Zivilschutzes deutlich gemacht wird“ so Nelius. „ Ich freuen mich, dass dadurch das Ehrenamt weiter gestärkt wird und so Nachwuchs gewonnen werden könnte.“
 
 Die Frauen und Männer, die sich im Katastrophen- und Zivilschutz engagierten, leisteten einen unverzichtbaren Beitrag, ohne den unsere Gesellschaft nicht funktionieren würde. Es sei auch ohne Notfälle beruhigend zu wissen, dass es sie gibt und dass sie jederzeit einsatzbereit sind. Ohne Sicherheit gäbe es weder Freiheit noch Wohlstand.
 
 Die öffentliche Hand unterstütze zwar mit sachlichen oder finanziellen Mitteln die Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen. Aber die tragende Säule unseres Zivil- und Katastrophenschutzes sei letztlich das freiwillige Engagement. Deshalb möchte MdL Georg Nelius (SPD) betonen: „Ohne Freiwillige, ohne Ehrenamtliche ist kein Staat zu machen!“
 
 
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: