Polizei warnt vor Enkeltrickbetrügern

(Symbolbild)

 
 
 Heilbronn.
 (ots) Mehrere Fälle von „Enkeltrickbetrügereien“ wurden der Heilbronner
 Polizei am Donnerstagvormittag gemeldet. Offenbar wird derzeit
 (Stand: Donnerstag, 05.02.2015, 11.00 Uhr) das Stadtgebiet Heilbronn
 als Tatort von den Unbekannten auserkoren. Eine Geldübergabe oder ein
 anderer Schadensfall ist der Polizei momentan nicht bekannt. Die
 Masche ist nahezu immer gleich. Ein vermeintlicher „Enkel“ meldet
 sich telefonisch bei vorwiegend älteren Mitbürgern, erschleicht sich
 geschickt deren Vertrauen als vermeintlicher Verwandter, schildert
 eine Notlage oder gibt vor, für ein angebliches finanzielles
 Schnäppchen Bargeld zu benötigen. Alternativ zum Geld würden
 natürlich auch wertvoller Schmuck oder andere Wertgegenstände
 genommen werden. In solchen Fällen sollte umgehend die Polizei
 verständigt werden. Die Notrufnummer 110 ist rund um die Uhr besetzt.
 Einem Unbekannten Bargeld oder Schmuck auszuhändigen, verbietet sich
 in jedem Fall.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Kommentare sind deaktiviert.