Unfallflüchtiger war rasch ermittelt

 
 
 Buchen. (ots) Wegen des Verdachts einer Verkehrsunfallflucht wurde am Mittwoch,
 gegen 11.20 Uhr, die Buchener Polizei auf den Plan gerufen. Ein zu
 dieser Zeit noch unbekannter Fahrer eines Lkws hatte in der
 Amorbacher Straße einen massiven Stahlzaun und einen großen
 Steinkübel beschädigt und fuhr danach einfach weiter. Im Zuge der
 Ermittlungen in der Nähe des Unfallortes kam von einer Zeugin der
 entscheidende Hinweis, dass bereits einige Male mehrere
 Lastwagenfahrer sich wegen der Namensähnlichkeit zwischen der „Neue
 Buchener Straße“ mit der „Buchener Straße“ und der damit
 einhergehenden Verwechslungsmöglichkeit in der Wahl ihres Zielorts
 geirrt hatten. Somit führten die Ermittlungen nach Hainstadt, wo auch
 tatsächlich nach kurzer Zeit der am Unfall beteiligte Sattelzug
 ausfindig gemacht werden konnte. Eine Kommunikation mit dem nur
 slowakisch sprechenden Trucker gestaltete sich jedoch schwierig. Auch
 hier hatten die Beamten Glück, denn eine dort ansässige Firma stellte
 Kontakt mit einer Mitarbeiterin her, welche als Dolmetscherin
 fungierte und damit die weiteren Maßnahmen deutlich erleichterte. Im
 Ergebnis bleibt festzuhalten, dass der Vorfall mit entsprechender
 Hilfe rasch geklärt werden konnte.
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: