CDU Obrigheim wählt neuen Vorstand

Gerd Schmitt löst Ingo Link als Vorsitzenden ab

Obrigheim. (pm) Zur Hauptversammlung des CDU Obrigheim konnte Ortsvorsitzender Ingo Link neben den Mitgliedern auch Bürgermeister Achim Walter und Kreisgeschäftsführer Jan Inhof begrüßen. Neben den Wahlen standen Berichte aus dem Gemeinderat und Kreistag auf der Tagesordnung.

Bürgermeister Achim Walter betonte in seinem Grußwort die Bedeutung des kommunalpolitischen Engagements der Bürger; er möchte künftig insbesondere die Jugend ansprechen. Seinen letzten Rechenschaftsbericht gab Ortsvorsitzender Ingo Link, der nach der Übernahme des Fraktionsvorsitzes im Gemeinderat nach 12 Jahren nicht mehr als Ortsvorsitzender antrat und hierfür um Verständnis bar.

Link erinnerte an zahlreiche politische und gesellige Veranstaltungen, die Teilnahme des Ortsverbandes am Kinderferienprogramm der Gemeinde und am Kiliansmarkt. Dank der Unterstützung der Vorstandsmitglieder sei man ein aktiver Ortsverband. Dies zahle sich auch im Beitritt neuer Mitglieder aus, sodass die Mitgliederentwicklung stabil sei; auch sei man mit einer gut gestalteten Homepage „up to date“.

Schatzmeister Gerd Schmitt konnte trotz der Wahlkampfkosten ein ausgeglichenes Ergebnis vorlegen; Kassenprüfer Klaus Beckfeld bestätigte die Rechnungsführung, so dass die Entlastung einstimmig vorgenommen wurde.

Unter Leitung von Kreisgeschäftsführer Jan Inhoff wurde folgender Ortsvorstand gewählt. Gerd Schmitt (Vorsitzender), Manuela Eicher-Marnet und Horst Keller (stv. Vorsitzende), Claudia Link (Schriftführerin), Claudia Nuss-Schmitt (Schatzmeisterin), Karl Heinz Neser (Pressereferent), sowie Ingo Link (Internetbeauftragter). Beisitzer: Klaus Beckfeld, Sebastian Damm, Georg Gierloff, Hilmar Hülser, Edeltraud Neumann, Omar Omeragic und Franz Waldenberger. Kassenprüfer: Dorothea Damm und Sabine Omeragic. Weiter wurden als Delegierte zum Kreisparteitag gewählt: Manuela Eicher-Marnet, Ingo Link, Karl Heinz Neser und Gerd Schmitt .

Als Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes wurden gewählt: Karl Heinz Neser (Vorsitzender), Horst Keller, Wilfried Klotz und Ingo Link (stv. Vorsitzende) sowie Gerd Schmitt (Schriftführer). Beim Bericht aus dem Gemeinderat bewerteten der bisherige Fraktionsvorsitzende Karl Heinz Neser sowie sein Nachfolger Ingo Link das nicht ganz zufriedenstellende Kommunalwahlergebnis. Link wies auf den Umbruch in der Besetzung des neuen Gemeinderats sowie die Projekte des letzten Jahres hin. Neue Vorhaben seien die Dorfentwicklung Mörtelstein, die Sanierung und Erweiterung der Sporthalle Mörtelstein sowie die Fortsetzung des Baugebiets „Liebold“, das gut nachgefragt werde.

In seinem Bericht aus dem Kreistag wies CDU-Fraktionsvorsitzender Karl Heinz Neser auf die erfolgreiche Sanierung der Kreiskliniken hin. Kritik übte er am langwierigen Breitbandausbau im Land: „Eine Schnecke ist schneller als diese Landesregierung!“. Die Förderrichtlinien würden immer bürokratischer, mit den Genehmigungen komme das Land nicht voran und „angesichts eines 2-Milliarden EURO-Programms in Bayern verschlafe die Landesregierung die Zukunft“. Kritik gab es aus der Versammlung auch an der Polizeireform, dem mangelnden Straßenbau sowie der Bildungspolitik.

HV 2015

Der neue Vorstand der CDU Obrigheim. (Foto: pm) 

Infos im Internet:

www.cdu-nok.de/ortsverbaende/obrigheim/

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.