Skyhookers bringen Führung nicht über die Zeit

Symbolbild - Sonstiges

Buchens Basketballer akut in Abstiegsnot
 
 
 
 Wiesloch. (ms) Vor der Faschingspause gastierten die Buchener Landesliga-Basketballer beim direkten Tabellennachbarn aus Wiesloch. Abermals musste Spielertrainer Christian Saur verletzungsbedingt auf einige Spieler verzichten und nominierte den in der zweiten Mannschaft zuletzt stark aufspielenden Jens Oberhauser dementsprechend für die Partie.
 
 Trotz des personellen Engpasses starteten die Buchener gut. Ein im ersten Viertel überragend aufgelegter Christian Saur (15 Punkte im ersten Spielabschnitt) sowie ein exzellentes Umschaltspiel brachten die Gastgeber ins Schwitzen und somit schnell deutlich in Rückstand (28:11). Wiesloch hatte im Angriff dagegen überhaupt kein Glück und vergab zahlreiche Wurfmöglichkeiten kläglich.
 
 Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts verursachte Buchen zu viele unnötige Ballverluste und brachte sich somit zum Teil selbst aus dem Rhythmus. Weiterhin agierten die beiden Unparteiischen aus Buchener Sicht in dieser Phase sehr unglücklich, indem sie gleich mehrere Fehlentscheidungen gegen die Gäste begangen, was Buchen schließlich völlig aus dem Spiel brachte. Wiesloch spielte dies dagegen in die Karten, sodass die Gastgeber nun besser in Rollen kamen und in dieser Phase vier erfolgreiche Dreipunktewürfe erzielten. Irritiert vom Spielverlauf ließ Buchen im Angriff nun das gute Kombinationsspiel aus dem ersten Viertel vermissen und konnte nur noch durch einen entschlossenen Zug zum Korb überzeugen. Dementsprechend verkürzte Wiesloch den Rückstand bis zum Seitenwechsel etwas (41:32).
 
 Der dritte Spielabschnitt war auf beiden Seiten sehr zerfahren. Wohingegen Buchen immer wieder leichtsinnig den Ball herschenkte, vergab Wiesloch immer wieder gute Korbmöglichkeiten. Viele strittige Schiedsrichteraktionen sorgten zudem dazu, dass Buchen in der eigenen Verteidigung die notwendige Aggressivität nicht aufbringen konnte. Die Folge war ein zum Teil schlechtes Stellungsspiel, was Wiesloch auch immer wieder zweite Wurfmöglichkeiten einbrachte. Eine weitere strittige Schiedsrichterentscheidung brachte Darian Ceh ein technisches und somit sein viertes persönliches Foul. Dadurch hatte Buchen nicht nur das zweite fragwürdige technische Foul in diesem Spiel bekommen, sondern mit Darian Ceh zu diesem Zeitpunkt auch einen wichtigen Spieler verloren, da dieser zunächst aufgrund der Foulbelastung auf der Bank Platz nehmen musste. Nichtsdestotrotz konnte man den Vorsprung halten und startete beim Spielstand von 58:46 in den letzten Spielabschnitt.
 
 In diesem sollte bei den „Skyhookers“ aber gar nichts mehr zusammen laufen. Der komplett zerfahrene Spielverlauf hatte bei den Buchenern Spielern seinen Eindruck hinterlassen, sodass keinem der Beteiligten noch etwas nennenswertes gelang. In der Defensive agierte man aufgrund der Verwarnungen der Unparteiischen zu harmlos und im Angriff wirkte man einfallslos. Wiesloch dagegen witterte seine Chance das Spiel doch noch zu drehen und zeigte eine erbitterte und kämpferische Leistung, sodass sie unter den Anfeuerungsbemühungen der eigenen Spieler und Fans den Rückstand Punkt um Punkt verkürzten und kurz vor Schluss erstmals seit einer 0:1-Führung wieder die Oberhand übernahmen (66:67). Dies war zugleich der Entstand und besiegelte somit eine sehr bittere und extrem unglückliche Niederlage für die Buchener Basketballer.
 
 Nach den Ergebnissen der anderen Mannschaften vom vergangenen Wochenende ist man nun auf den drittletzten Tabellenplatz abgerutscht und somit akut in Abstiegsgefahr geraten. Dass man trotz der vielen Verletzungen und Spielerausfälle in den vergangenen Wochen nichts mit dem Abstieg zu tun hat, will man nun unbedingt im kommenden Spiel, am Sonntag den 22. Februar um 16 Uhr, auswärts beim Vorletzten aus Ladenburg unter Beweis stellen. Ein Sieg ist ein absolutes Muss!
 
 
 Es spielten: C. Saur (22 Punkte/4 Dreier), D. Ceh (13), D. Hartmann (11), J. Oberhauser (8/1), J. Lemp (7/1), L. Haas (3), M. Junemann (2), M. Hartmann und T. Schmid.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: