Wegen Mülleimerbrand ins Krankenhaus

 
 Heilbronn. (ots) Rauch im Treppenhaus eines Wohnhauses in der Heilbronner
 Kleiststraße wurde am Donnerstagnachmittag, kurz vor 14:30 Uhr
 gemeldet. Den alarmierten Einsatzkräften der Heilbronner Feuerwehr
 gelang es, die glimmenden Reste in einem Mülleimer in der Küche der
 Wohnung einer 50-Jährigen aus dem Haus zu bringen und konnten so ein
 Übergreifen auf das Inventar verhindern. Der derzeitige
 Erkenntnisstand der Polizei ist, dass die Frau zum Ausbruch des
 Brandes auf dem Sofa im Wohnzimmer schlief. Nachbarn entdeckten den
 Rauch im Treppenhaus, alarmierten Polizei sowie Feuerwehr und
 klopften gegen die Wohnungstüre, bis die Bewohnerin aufwachte. Die
 50-Jährige rannte sofort in die Küche und wollte mit Wasser löschen.
 Dies gelang nur teilweise. Sie selbst erlitt bei ihren Löschversuchen
 eine leichte Rauchvergiftung und musste vom Rettungsdienst ins
 Krankenhaus gefahren werden. Ursache des Feuers war wahrscheinlich
 der Inhalt eines kurz zuvor in den Mülleimer geleerten Aschenbechers.
 Der Sachschaden beschränkt sich auf das Behältnis.
 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]