Promillefahrer verursachen Unfälle

 
 Neckarsulm. (ots) Ihren Führerschein und eine
 Blutprobe musste eine 46-Jährige abgeben, nachdem sie in Neckarsulm
 betrunken einen Verkehrsunfall verursachte. Die Frau fuhr mit ihrem
 VW Tiguan auf der Gottlieb-Daimler-Straße in Fahrtrichtung Heilbronn.
 Beim Fahrstreifenwechsel verlor sie wahrscheinlich aufgrund ihrer
 Alkoholisierung die Kontrolle über ihren PKW, der nach rechts von der
 Fahrbahn abkam und gegen einen geparkten VW Passat prallte. Der VW
 wurde durch den heftigen Aufprall etwa eine Fahrzeuglänge nach vorne
 geschoben und dabei gegen eine hölzerne Baumeinfassung geschoben. Am
 Fahrzeug der 46-Jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in
 Höhe von zirka 6.000 Euro. Am VW dürfte der Schaden rund 5.000 Euro
 betragen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei der
 Fahrerin Alkoholgeruch fest, weshalb die Frau ins Messgerät pusten
 musste. Dieses zeigte einen Wert von über einer Promille an. Sie muss
 nun mit Konsequenzen rechnen.
 
  Bereits wenige Stunden zuvor kam es zu einem Unfall in Neckarsulm,
 bei dem die mutmaßliche Unfallverursacherin zu tief ins Glas geschaut
 hatte, bevor sie sich ans Steuer ihres Fahrzeugs setzte. Von der
 Lautenbacher Straße wollte die 56-Jährige mit ihrem Audi nach rechts
 in die Bordighera Allee einbiegen. Dabei geriet ihr PKW zu weit auf
 die Gegenfahrbahn und prallte dort gegen einen Seat Leon. Dessen
 48-jährige Fahrerin hatte bereits angehalten, einen Zusammenstoß aber
 dennoch nicht verhindern können. Bei der Unfallaufnahme stieg den
 Beamten Alkoholgeruch in die Nase. Das Ergebnis eines
 Atemalkoholtests bei der 56-Jährigen ergab einen Wert von knapp zwei
 Promille. Die Abgabe einer Blutprobe sowie ihres Führerscheins waren
 obligatorisch. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von
 zirka 2.000 Euro.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: