„Baden-Württemberg verzaubert“

Bawue verzaubert 2015 16 Titel

Soeben erschien das hochwertige Touristikmagazin „Baden Württemberg verzaubert“, in dem der Verein „Schlösser Burgen Gärten Baden-Württemberg e.V.“ (SBG BW) zusammen mit der Tourismusmarketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) auf 70 Seiten seine zahlreichen Besucherattraktionen ins Blickfeld der Öffentlichkeit rückt.

Wirft man einen Blick auf die Übersichtskarte, in der die in dem Magazin vertretenen historischen Besuchermonumente mit Fähnchen gekennzeichnet sind, wird schnell klar: der Südwesten ist ein an Schlössern, Burgen, Klöstern und Gärten reiches Land. „Die beliebtesten Ausflugsziele all der Touristen, die sich weltweit für kulturelle Angebote in der Freizeit interessieren, sind eben solche Monumente. Baden-Württemberg mit seinem dichten kulturellen Erbe verfügt damit über erhebliches touristisches Potential, sowohl für den Städtetourismus wie für den ländlichen Raum.“ Michael Hörrmann, erster Vorsitzender des Vereins und zugleich Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser Baden-Württemberg, hält nichts davon, mit diesem Reichtum hinterm Berg zu halten; gleich ob er staatlicher oder privater Hand anvertraut ist, er soll den Tagesausflüglern und Urlaubern sichtbar gemacht werden. „Trägt doch jeder Gast zum Erhalt der Denkmale bei. Unmittelbar durch die Einnahmen aus dem touristischen Betrieb, die den privaten und öffentlichen Betreibern helfen, die historischen Monumente zu erhalten, mittelbar durch die Begeisterung für Baden- Württemberg und seine Schlösserlandschaft, die die Gäste mit nach Hause nehmen.“

Schon mit den ersten beiden Magazinen von „Baden-Württemberg verzaubert“ ist es bestens gelungen, die Schlösser, Burgen, Gärten und Klöster des Landes den Lesern und potenziellen Besuchern nahezubringen, und auch das reich bebilderte dritte Magazin bietet wieder reizvolle Themen. Da wird von der seltenen kalifornischen Dufteibe auf der Mainau erzählt und vom Entstehen eines nach Mittelmeer duftenden Parks in Schloss Weikersheim, von den unterschiedlichsten Schätzen in Schlossmuseen und geheimnisvollen oder kuriosen Entdeckungen in Burgen. Ob Hochzeit oder Ausflug mit dem Nachwuchs, hier kann man erfahren, wo man mit der Familie am besten fürstlich feiern oder auf Besichtigungstour gehen kann. Weil Schlösser und Burgen mit vielfältigem Leben gefüllt sind, wird von tierischen Bewohnern wie Adlern, Turmfalken, Karpfen und Ziegen erzählt, aber auch von den Menschen, die dort leben und arbeiten. So berichtet Anja Hoppe, die Direktorin der Burg Hohenzollern, von ihrem alles andere als alltäglichen Burgalltag, während Fürst Philipp zu Hohenlohe-Langenburg, Hausherr auf Schloss Langenburg, verrät, warum man in so einem historischen Bau nicht einfach nur wohnen kann. Im zweiten Teil des Magazins werden sechzehn Schlösser, Burgen, Klöster und Städte zwischen Main und Bodensee sowie als Weltkulturerbe der baden-württembergische Limes vorgestellt, wobei neben dem jeweils einführenden Text Highlights, Tipps und Kontaktdaten die Informationen vervollständigen.

Die hiesige Burg Guttenberg findet man unter anderem auf Seite 29 Erwähnung. Ein Besuch der Stauferveste, die direkt an Burgenstraße und Neckarsteig liegt, lohnt sich in der kommenden Saison nicht nur bei den gefiederten Bewohnern: Die Burgschenke wartet im restaurierten Gewand, mit zusätzlicher Terrasse, neuen Betreibern und frischen Ideen auf. Neben den traditionellen Rittermahlen werden dort unter anderem Kochevents stattfinden. Schönste Neuerung für Heiratswillige: Das historische Brunnenhaus aus dem 15. Jahrhundert, erbaut einst als Schreibstube der kaiserlichen Verwaltung, wird ab Sommer 2015 als romantisches Standesamt dienen.

Der Schlösser-Verein ist nicht der einzige, der sich des Reichtums der Schlösser, Burgen und Gärten des Landes bewusst ist. So ist auch beim dritten „Baden-Württemberg verzaubert“ die Tourismusmarketing GmbH Baden-Württemberg als Kooperationspartner an seiner Seite, wofür Michael Hörrmann und die Vereinsmitglieder sehr dankbar sind. Der Geschäftsführer der TMBW, Andreas Braun, weiß die Kooperation ebenfalls zu schätzen: „Wer durch Baden-Württemberg reist, stößt alle paar Kilometer auf eine Burg oder ein Schloss, einen Garten oder ein Kloster. Sie alle verkörpern den kulturellen Reichtum bei uns im Süden und machen das Land einzigartig. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir mit dem gemeinsamen Magazin bereits zum dritten Mal eine breite Öffentlichkeit für dieses Thema begeistern können.“

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: