Mosbacher Sportvereine sagen Danke

Sportbeirat erhält viel Zuspruch für seine Tätigkeit

 Sportbeirat 2015

Der Sportbeirats mit Sprecher Gerhard Hummler (2. v.r.) (Foto: pm)

Mosbach. (pm) Die Resonanz auf die anberaumte Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft Mosbacher Sportvereine war positiv; zahlreiche Vereinsvertreter waren der Einladung gefolgt. Als Sprecher der ARGE oblag es Gerhard Hummler, durch den Abend zu führen, der ganz im Zeichen der Inklusion im Fideljo in der Johannes-Diakonie Mosbach abgehalten wurde. Stellvertretend für den verhindeten Oberbürgermeister Michael Jann überbrachte Stadtrat Josef Bittler die Grüße der Stadt Mosbach. Der Leiter der Unternehmenskommunikation der Johannes-Diakonie, Michael Walter, stimmte die Teilnehmer mit einer Vorstellung der Arbeit der Johannes-Diakonie und einer Erläuterung des Begriffs „Inklusion“ auf den Abend ein.

Gerhard Hummler war es dann wiederum vorbehalten, den Jahresbericht des Sportbeirates darzulegen. Hierbei ging er insbesondere auf die Punkte Optimierung der Hallennutzung, Sportstättenentwicklungsplan, Förderung des Spitzensports, Zusammenarbeit mit Schulen und FSJ-Stellen (Freiwilliges Soziales Jahr) ein.

In der anschließenden Diskussion dankten die Vereine dem Sportbeirat für seine Tätigkeiten und legten bei dem einen oder anderen Thema ihren Standpunkt dar. Hierbei konnten sich auch die sportpolitischen Sprecher der Gemeinderatsfraktionen sowie der Geschäftsführende Schulleiter Peter Deobald ein Bild von den Sorgen und Wünschen der Mosbacher Vereine machen. Eine notwendig gewordene Änderung der Geschäftsordnung wurde zum Abschluss der Veranstaltung einstimmig beschlossen.

 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]