Unbekannter zerstört Radarfalle

 
 Gundelsheim. (ots) Am Abend des 9. März, gegen 20 Uhr, führten Mitarbeiter der
 Straßenverkehrsbehörde in der Obrigheimer Straße in Gundelsheim
 mobile Geschwindigkeitsmessungen mittels einer stationären
 Messeinrichtung durch. Unbemerkt durch die in einem Fahrzeug
 sitzenden Mitarbeiter näherten sich Unbekannte dem Messgerät und
 warfen es auf die Straße. Durch den Aufprall trug es Schäden davon.
 Die Polizei Neckarsulm nimmt sachdienliche Hinweise unter
 07132/9371-0 entgegen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Seckach: Kuh Flora hat Drillinge

(Foto: Liane Merkle) (lm) Drillingsgeburten sind bei Rindern sehr selten. In Seckach gelang es der Kuh Flora  dieser Tage, drei putzmuntere und gesunde Kälber zur [...]

JuF Waldbrunn feiert Staffelmeisterschaft

(Foto: privat) Am vergangenen Wochenende fand das Spitzenspiel in der Kreisliga der E Jugend statt. Dabei sicherten sich die Kinder der JuF Waldbrunn am letzten [...]

Riesenandrang beim Kumis-Frühlingsfest

Die Fohlenherde war einer der Höhepunkte beim Frühlingsfest im Rahmen der Stutenmilchwochen 2018 auf dem Demeter-Kurgestüt Hoher Odenwald. (Foto: Hofherr) Waldbrunner Stutenmilchwochen setzen neuen Maßstab [...]

8 Kommentare

    • Wir brauchen noch viel mehr Asylbewerber als Arbeitskräfte, denn man sieht hier bei den Kommentaren: Unsere eigene Jugend ist zu doof.

  1. Gut gemacht! Es sollte mehr von diesen Kollegen geben!! Am besten noch mit gepanzertem Militärhammer drüber !!

  2. Ah gut Jugend ^^ selbst Schuld wenn diese Wegelagerer andere Verkehrsteilnehmer behindern..
    Und mehr Asylanten vielleicht dafür, dass die Polizei nicht an Radarfallen eingesetzt wird :DD

    • behindert waren die zuschnellfahrer sicher schon zuvor.

      ja, stimmt, stattdessen muß die polizei dann die asylbewerber vor braunen hohlköpfen bewachen, gell?

Kommentare sind deaktiviert.