Aufgefahren und aufgeschoben

Bad Mergentheim. (ots) Auf rund 8.000 Euro beläuft sich der Gesamtsachschaden, der am
Montag, gegen 14.20 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Bad Mergentheim
entstand. Eine 32-Jährige hatte mit ihrem Ford die Igersheimer Straße
in Richtung Innenstadt befahren. Die Autofahrerin bemerkte dabei
offenbar zu spät, dass eine vor ihr fahrende 23-jährige Seat-Fahrerin
ihren Pkw verkehrsbedingt abbremsen musste und fuhr deshalb auf das
Fahrzeug auf. In der Folge wurde der Seat durch die Wucht des
Aufpralls nach vorn geschoben und stieß gegen den VW-Polo eines
78-Jährigen. Die Seat-Fahrerin erlitt leichtere Verletzungen und
musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]