10 Jahre Maibaum auf dem Katzenbuckel

Maibaumstellen von Kurt Schnörr

Seit früher Kindheit wissen wir schon

Das Maibaumstellen hat Tradition.

Vorm Gasthaus junge Menschen wirken

Sie stellen bunt geschmückte Birken.

Sie trinken dabei Bier und Schnäpschen

Und geben Lieder zum Besten.

Der Wirt zahlt meistens die Zeche

Er wird dann auch verschont vom Peche.

Vor ein paar Jahren kam die Idee

Ein Baum am Katzenbuckel wär schee.

Eine Katzenbacher Rentnerschar

Machte die Idee dann wahr.

Sie stellen jedes Jahr den Baum

Hoch auf den Turm; schön anzuschauen.

Doch wer zahlt hier die Getränkezeche?

Wer wird hier verschont vom Peche?

Da rückt der Gedanke näher

Die Zeche zahlt der Ortsvorsteher!

Maibaum Katzenbuckel

Seit 10 Jahren stellen die Waldkatzenbacher Renter um den ehemaligen Ortsvorsteher Karl-Heinz Wetterauer einen Maibaum auf den Katzenbuckelturm. Vier Wochen lang ist es der höchste Maigruß im Odenwald. (Foto: Kurt Schnörr)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]

„Man kann ihnen nicht in die Augen schauen“

(Foto: privat) Mo Asumangs filmische Auseinandersetzung mit Rechtsradialen begeistert Schüler und Lehrer am GTO Osterburken.  (pm) Mit Mo Asumang durfte das Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) im [...]

Mosca eröffnet Lernfabrik in Waldbrunn

(Foto: pm) Juniorfabrik zur Ausführung eigener Aufträge – 250 Quadratmeter Platz für Auszubildende und Studierende – Anerkennung für besonderes Engagement in der Ausbildung – Durch [...]