SV Schefflenz nimmt Revanche

SV Schefflenz – VfB Breitenbronn   5:0  (2:0)

Schefflenz. (ck) Die SV Schefflenz konnte im Rückspiel gegen den VfB Breitenbronn Revanche für die 0:4-Hinspielpleite nehmen und gewann mit 5:0 die Begegnung.

Jeder wusste um was in der heutigen Begegnung geht. Die Gäste aus Breitenbronn setzten aus einer tiefen Verteidigung heraus die ersten Akzente. SVS-Keeper Alexander Wetterich war zweimal gefordert. Die SVS hatte zwar mehr Ballbesitz doch kam zuerst gegen die gut gestaffelte Gästeabwehr nicht in Tornähe. In der 19. Spielminute die Führung der SV Schefflenz. Matthias Lang nahm sein Herz in die Hand zog von der Strafraumgrenze ab und traf zum 1:0 ins kurze Eck. Die Gäste wirkten nicht geschockt und spielten weiter nach vorne und die Abwehr der SVS hatte einiges zu tun. In der 43. Spielminute der zweite Treffer für die SVS. Eine Flanke versuchte Anton Wanner direkt zu verarbeiten. Dies misslang zwar, doch so lag der Ball genau vor seinen Füßen und diese Möglichkeit ließ er sich nicht entgehen und netzte zum 2:0-Pausenstand ein.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste offensiver zu agieren, dies wiederum kam der SVS entgegen und man kam zu Möglichkeiten, doch Marcel Amler, Anton Werner und Torben Winter scheiterten. Von Breitenbronn kam trotz der Bemühungen wenig auf das Schefflenzer Tor. In der 76. Spielminute die Entscheidung. Anton Werner lief über rechts durch, spielte den Ball präzise nach innen und der gerade eingewechselte Andreas Becker verwandelte zum 3:0. Nur vier Minuten später fast die gleiche Situation. Wiederum tankte sich Anton Werner über rechts durch und dieses mal verwandelte Sören Winter den Querpass zum 4:0. In der 89. Spielminute der Schlusspunkt der Begegnung. Matthias Lang legte den Ball nach innen und Anton Werner schloss zum 5:0 ab. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]

„Man kann ihnen nicht in die Augen schauen“

(Foto: privat) Mo Asumangs filmische Auseinandersetzung mit Rechtsradialen begeistert Schüler und Lehrer am GTO Osterburken.  (pm) Mit Mo Asumang durfte das Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) im [...]

Mosca eröffnet Lernfabrik in Waldbrunn

(Foto: pm) Juniorfabrik zur Ausführung eigener Aufträge – 250 Quadratmeter Platz für Auszubildende und Studierende – Anerkennung für besonderes Engagement in der Ausbildung – Durch [...]