Sportplatzsanierung in Buchen vom Land gefördert

MdL Georg Nelius (SPD): „Förderzusage nutzt den Vereinen vor Ort und dem heimischen Handwerk“

Stuttgart. (pm) Über die Verteilung der diesjährigen Sportstättenfördermittel haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt.

„Ich freue mich, dass auch die Sanierung des Sportplatzes beim Schulzentrum in Buchen gefördert werden kann“, so Landtagsabgeordneter Georg Nelius. Die gezielte Landesförderung leiste einen entscheidenden Beitrag, vorhandene Sportstätten zu modernisieren oder neue Projekte in Angriff zu nehmen. Davon profitierten insbesondere Schulen und Vereine. Eine gut ausgebaute und in Schuss gehaltene Infrastruktur sichere ein vielfältiges Sportangebot für Kinder und Bürger und bietet das Potential, es weiter zu entwickeln.

Durch den Zuschuss des Landes in Höhe von 43.680 Euro kann die Sanierung zügig in Angriff genommen werden.

Die Zuschüsse sind an die Voraussetzung gebunden, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können. Die Hallen und Anlagen sollen sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetreib von Sportvereinen geeignet sein. Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent der zuschussfähigen Ausgaben. Durch diese Förderung wird ein Investitionsvolumen in vielfacher Höhe ausgelöst, was die heimische Bauwirtschaft und das örtliche Handwerk stärkt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Drei Landräte tagen in Buchen

Von Tourismus über Ausbildung bis zur Schweinepest: Die Landräte des Dreiländerecks tagten in Buchen zu aktuellen Themen. (Foto: LRA) Buchen. (lra) Mit einer Präsentation zu [...]

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]