Mit Maschinenpistole auf Stier geschossen

Selbst Kopftreffer konnten Tier nicht stoppen

Buchen. (ots) Einen entlaufenen Stier meldeten die Besitzer des Tieres am Montagmorgen in Buchen der Polizei. Diese stellte fest, dass der Bulle seinem Schlachter entwischen wollte und sich auf das Areal eines Ziegeleiwerks verirrte. Aus diesem konnte er nicht mehr entkommen, da die Mitarbeiter der Firma geistesgegenwärtig die Werkstore schlossen. Mit vier Gabelstaplern und einem Traktor wurde dann versucht, den Stier irgendwo hin zu treiben, wo er eingesperrt werden könnte. Dies gelang nicht, der muskelbepackte Bulle ließ sich nicht drauf ein. Da das Betäubungsgewehr eines angerückten Tierarztes eine Hemmung hatte, schoss ein Polizeibeamter zwei Mal mit der Maschinenpistole auf ihn. Trotz eines Treffers am Kopf lief der Stier weiter, konnte dann aber doch noch mit dem reparierten Betäubungsgewehr gestoppt werden.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]