FC Limbach verspielt 2:0-Führung

FC Freya Limbach – VfR Gommersdorf 2:4

Trienz. (ol) Bei besten äußeren Bedingungen fanden sich die Zuschauer in Trienz zur Landesliga-Partie zwischen dem FC Freya Limbach und dem VfR Gommersdorf ein.

Beide Mannschaften begannen abwartend, das Spiel war zu Beginn ausgeglichen. In der 13. Minute dann die Überraschung – Limbach ging nach einer Ecke mit 1:0 per Kopf durch Weatherspoon in Führung. Die Reaktion der Spitzenmannschaft aus Gommersdorf blieb vorerst aus, man bestimmte zwar das Geschehen, konnte allerdings keine nennenswerten Chancen erarbeiten. Kurz vor der Pause allerdings wurde es brenzlig vor dem Tor der Freya, doch Kircher klärte die Situation.

[wp_bannerize group=“336“] Nach dem Seitenwechsel gab es gleich einen Paukenschlag. Weatherspoon eroberte in der gegnerischen Hälfte den Ball, war schneller als die Verteidiger des VfR und schob den Ball abgeklärt am Torwart vorbei zum 2:0. Gommersdorf erhöhte nun den Druck und erzielte nach einem Fehler des FCL im Spielaufbau den Anschlusstreffer zum 2:1 in der 53. Minute. In der 60. Minute hatte Limbach die Chance den alten Abstand wieder herzustellen, konnte die Möglichkeit aber nicht nutzen. Im Gegenzug hätten die Platzherren beinahe den Ausgleich kassiert, doch Kircher hielt die Führung erneut fest. In der Folge nahmen die Gäste das Heft immer mehr in die Hand. In der 63. Minute wurde es dann doppelt bitter für die Mannen der Freya. Intagliata flog nach einem Handspiel auf der Torlinie mit einer roten Karte vom Platz und der folgende Handelfmeter wurde kaltschnäuzig zum 2:2 Ausgleich verwandelt. Limbach hatte es nun mit jeder Minute schwerer. Man merkte dem FCL an, dass die Kräfte schwanden und ein Mann weniger auf dem Platz stand. Der VfR Gommersdorf nutzte dies, spielte schnell und kontrolliert die Überzahl aus. So auch in der 83. Minute beim 2:3 nach einem Pass in die Lücke der Limbacher Verteidigung, dem ein erfolgreicher Torabschluss folgte. Zwei Minuten später war es erneut das drückende Übergewicht der Gäste, als zuerst Kircher zwar noch glänzend abwehren konnte, beim Nachschuss aber chancenlos war.

Der VfR Gommersdorf konnte das Spiel nach einem 0:2-Rückstand noch drehen und einen klaren 2:4-Sieg einfahren.

Daten zur Partie:

  • FC Freya Limbach: Kircher, Fertig, Kuhn (Kraus 88.), Link, Schmitt (Johmann 67.), Stipp, Khraibani, Heckmann, Weatherspoon (Blaschzok T. 67.), Intagliata, Maas
  • VfR Gommersdorf: Stockert, Zeller, Herrmann (Mütsch 62.), Feger D., Gärtner, Münch, Stöcklein, Geissler, Stelzer (Kempf 62.), Conrad, Götz
  • Tore: 1:0 Weaterhspoon (13.), 2:0 Weatherspoon (47.), 2:1 Münch (53.), 2:2 Münch (73., HE), 2:3 Stöcklein (83.), Feger D. (85.)  –
  • Schiedsrichter: Raphael Stiefvater (Östringen)  
  • Zuschauer: 80
  • Rote-Karte: Intagliata (73.)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Drei Landräte tagen in Buchen

Von Tourismus über Ausbildung bis zur Schweinepest: Die Landräte des Dreiländerecks tagten in Buchen zu aktuellen Themen. (Foto: LRA) Buchen. (lra) Mit einer Präsentation zu [...]

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]