Schlaraffenland bei Künzelsau?

Wie kam die Milch in den Bach?
 
 
 
 
 Künzelsau. (ots) Im Schlaraffenland wähnte sich am Donnerstag die Beamten des Arbeitsbereichs
 Gewerbe/Umwelt des Heilbronner Polizeipräsidiums, als in einem Bach in Künzelsau plötzlich Milch floss. Zwar fehlte noch der im Märchen genannte Honig, dennoch ist es ein außergewöhnlicher Fall.
 Am vergangenen
 Donnerstag wurde dem Polizeirevier Künzelsau eine weiße Verfärbung
 mit Schaumbildung im Bach „Brühl“ in der Morsbacher Brühlsteige
 gemeldet. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass zirka 200 m
 oberhalb der Brühlsteige diese Flüssigkeit aus dem Berg austrat. Nach
 Auswertung erster Wasserproben handelt es sich bei diesem Fremdstoff
 um Kuhmilch. Möglicherweise wurde von einem Tankfahrzeug im Bereich
 Morsbach/Amrichshausen eine größere Menge Milch im Einzugsgebiet des
 Baches abgelassen. Aus welchen Gründen dies geschah, ist bislang noch
 nicht bekannt. Die Polizei sucht deshalb Zeugen, die entsprechende
 Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei Künzelsau,
 Telefon 07940 9400 oder an das Polizeipräsidium Heilbronn, Telefon
 07131 104-5060.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Drei Landräte tagen in Buchen

Von Tourismus über Ausbildung bis zur Schweinepest: Die Landräte des Dreiländerecks tagten in Buchen zu aktuellen Themen. (Foto: LRA) Buchen. (lra) Mit einer Präsentation zu [...]

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]