Bahnschranke durchbrochen

 Walldürn. (ots) Am Freitag, dem 22.05.2015, in
 der Zeit zwischen 12.18 und 13.00 Uhr, durchbrach ein bislang
 unbekannter Fahrzeugführer an einem Bahnübergang zwischen Walldürn
 und Rippberg eine, wegen eines herannahenden Zuges, bereits
 geschlossene Halbschranke und verursachte hierdurch einen Schaden in
 Höhe von etwa 3.500 Euro. Durch den Aufprall wurde der Schrankenbaum
 abgerissen und das Schrankensystem in seiner Funktion beschädigt. Das
 flüchtige Fahrzeug, vermutlich ein sogenannter Schuttmulden-Lkw,
 dürfte nach Feststellungen der Sachbearbeiter beim Polizeirevier
 Buchen, Telefon 06281/9040, an der Fahrzeugfront erheblich beschädigt
 sein und eventuell rote Farbantragungen aufweisen.
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]

„Man kann ihnen nicht in die Augen schauen“

(Foto: privat) Mo Asumangs filmische Auseinandersetzung mit Rechtsradialen begeistert Schüler und Lehrer am GTO Osterburken.  (pm) Mit Mo Asumang durfte das Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) im [...]

Mosca eröffnet Lernfabrik in Waldbrunn

(Foto: pm) Juniorfabrik zur Ausführung eigener Aufträge – 250 Quadratmeter Platz für Auszubildende und Studierende – Anerkennung für besonderes Engagement in der Ausbildung – Durch [...]