Gegenverkehr gefährdet – Zeugen gesucht

 Buchen. (ots) Nach einem
 gefährlichen Überholmanöver am Montag in der Nähe von Buchen, sucht
 die Polizei Zeugen sowie Personen, die durch das Fahrmanöver
 gefährdet worden sind. Ein 21-Jähriger befuhr gegen 19:25 Uhr mit
 seinem roten Peugeot 206 die Bundesstraße 27 von Limbach-Heidersbach
 in Richtung Buchen-Waldhausen. Auf der Strecke setzte der Fahrer
 eines C-Klasse Mercedes trotz eines entgegenkommenden Fahrzeugs zum
 Überholen des vorausfahrenden Peugeots an. Um einen Unfall zu
 verhindern musste der 21-Jährige seinen PKW voll abbremsen und wich
 nach bisherigen Erkenntnissen auch nach rechts auf den Grünstreifen
 aus. Auch der bislang unbekannte Fahrer des entgegenkommenden Autos
 musste abbremsen und ausweichen, damit es nicht zum Zusammenstoß kam.
 Der Mercedesfahrer setzte seine Fahrt fort in Richtung Buchen. Der
 21-Jährige notierte sich das Kennzeichen und verständigte die
 Polizei, die den mutmaßlichen Fahrer, einen 80-jährigen Mann, wenig
 später ermitteln konnte. Die Polizeibeamten haben die Ermittlungen
 aufgenommen und hoffen auf Zeugenhinweise. Insbesondere der Fahrer
 des entgegenkommenden PKW wird gebeten, sich bei der Buchener Polizei
 unter Telefon 06281 904-0 zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: