Forellen wegen Verunreinigung verendet

Limbach. (ots) Mit der Bearbeitung einer Gewässerverunreinigung ist derzeit die
 Polizei Limbach in Zusammenarbeit mit den Beamten des Sachbereiches
 Umwelt befasst. Am Sonntagmorgen, gegen 09.00 Uhr wurde bekannt, dass
 das Wasser der Teichanlage zwischen Limbach und Trienz, Randlage zum
 Stephanswald, so verschmutzt wurde, dass mehrere Dutzend Forellen
 verendeten. Bei der Entnahme von Wasserproben stellten die Beamten
 fest, dass an der Oberfläche des Gewässers mehrere „Schlieren“ zu
 sehen waren. Ob es sich dabei um mögliches Öl handelt bzw. dieses
 ursächlich für den Tod der Fische sein kann und auf welche Art es in
 Wasser gelangte, steht momentan noch nicht fest. Das Ausmaß des
 hierdurch entstandenen Schadens lief sich zum jetzigen Zeitpunkt noch
 nicht definieren. Weitere Untersuchungen und Ermittlungen sind
 erforderlich. Sachdienliche Hinweise zu der Gewässerverunreinigung
 nimmt die Polizei Limbach unter der Tel.Nr.: 06274 92805-0 entgegen.
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.