Kinderhochschule Medizin mit spannenden Themen

Das beliebte Projekt findet am 30. und 31. Juli in Buchen und Mosbach statt.

Mosbach/Buchen. Bereits zum vierten Mal in Folge lassen Ärzte und Mitarbeiter der Neckar-Odenwald-Kliniken zu Beginn der Sommerferien in Buchen und Mosbach 8- bis 12-jährige Kinder zu eifrigen Medizinstudenten werden. Die „4. Kinderhochschule Medizin“ findet am 30. und 31. Juli statt, in Buchen jeweils von 9-11 Uhr (Stadthalle), in Mosbach jeweils von 14-16 Uhr (Ärztehaus). [wp_bannerize group=“336“] Dass die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Angebot der „Kinderhochschule Medizin“ trotz der herbeigesehnten Sommerferien gern und zahlreich annehmen, gehört zu den Erfahrungen, die Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Harald Genzwürker als Initiator und treibende Kraft nun schon einige Jahre macht. Er erlebt es zusammen mit seinen Kollegen „… immer wieder als eine Freude, wie aufgeschlossen, neugierig und manchmal auch mit großen Augen staunend sich die vielen teilnehmenden Kinder gegenüber medizinischen Themen zeigen.“

Zu den Kennzeichen der Kinderhochschule Medizin gehört es, Jahr für Jahr neue Themen  zu präsentieren, um auch für all diejenigen attraktiv und spannend zu bleiben, die in der Vergangenheit bereits Teilnehmer waren. Erstes Thema in diesem Jahr ist „Medizin auf dem Raumschiff – Die Versorgung von Patienten auf einer Intensivstation.“ Hier wird Priv.-Doz. Dr. med. Harald Genzwürker als Chefarzt der Anästhesiologie und Intensivmedizin Einblicke in einen wichtigen Bereich der Kliniken vermitteln, der sonst eher verborgen bleibt. Unter dem Titel „Wie funktioniert ein Krankenhaus?“ erläutert Dr. Reiner Stupp im zweiten Vortrag des ersten Veranstaltungstages, was von der Notaufnahme über die Operation bis zur Entlassung, in der Küche, in der Wäscherei und an anderen Orten einer Klinik funktionieren muss, damit die Patienten behandelt werden können.

Der zweite Vorlesungstag beginnt mit „Was passiert, wenn wir alt werden?“ Dass mit höherem Lebensalter zunehmend körperliche Abnutzungen und Schwächen auftreten, ist bekannt. Frau Isabelle Czaja, Physiotherapeutin in der Geriatrie (Altersmedizin), zeigt und erklärt die vielfältigen Veränderungen im Körper. Mit der spannenden Frage „Wie heilen Wunden?“ beschäftigt sich die Abschlussvorlesung. Wie der menschliche Körper es schafft, kleine Verletzungen selbst zu heilen und alleine wieder zu verschließen, kann die Krankenschwester und Wundexpertin Andrea Mader genau erklären und veranschaulichen.

Damit auch die Eltern oder Großeltern mitreden können, dürfen sie die Vorträge in einem Nebenraum als Live-Übertragung zu verfolgen – Zutritt zum Vorlesungssaal haben nur die jungen „Studenten“!

Teilnahmekarten gibt es für 2,-€ pro Veranstaltungstag nur im Vorverkauf. Er startet in Buchen am 29. Juni 2015 von 16.00-18.00 Uhr im Anästhesiesekretariat (Krankenhaus Buchen, Erdgeschoss), danach täglich von 8:30 – 16:00 Uhr, telefonische Anfragen unter 06281 29-235. In Mosbach beginnt der Vorverkauf am 30. Juni von 16.00-18.00 Uhr im

Patienteninformationszentrum (Krankenhaus Mosbach, Eingangsbereich), danach täglich von 8:30 – 16:00 Uhr im Anästhesiesekretariat, 2. OG, telefonische Anfragen unter 06261 83-477.

Die Eintrittsgelder kommen wie in den Vorjahren in voller Höhe dem Ambulanten Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis e.V. zugute.

Kinderhochschule 2014

Im letzten Jahr wurde bei der „Kinderhochschule Medizin“ die Funktion des Herzens erläutert – und dabei auch das Pulstasten geübt. (Foto: Genzwürker)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: