Mit zwei Frauen in den Wahlkampf

Simone Heitz als Landtagskandidatin und Amelie Pfeiffer als Ersatzkandidatin einstimmig nominiert
 

 
 
 Mosbach/ Buchen: Viele gute Gründe, optimistisch in die Zukunft zu blicken, hatte Oliver Hildenbrand, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, dem Neckar-Odenwälder Kreisverband als Gast bei der Nominierungsversammlung zur Landtagswahl 2016 mitgebracht: Baden-Württemberg weltoffener, ökologischer und sozialer zu machen, seien die Grünen 2011 angetreten. In Klimaschutz, Bildungs- oder Flüchtlingspolitik zeigen die Landesgrünen, dass sie handeln, nicht nur reden. Einen guten Grund, optimistisch auf den Landtagswahlkampf zu blicken, haben die Kreisgrünen mit der Nominierung ihres weiblichen KandidatInnen-Duos: Noch einmal will es Simone Heitz wissen und setzt, einstimmig gewählt, auf ein hochprozentiges Wahlergebnis: Die Verwaltungswirtin und Geschäftsführerin des Evangelischen Verwaltungszweckverbands Rhein-Neckar ist Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Gemeinderätin in Aglasterhausen und stellvertretende Bürgermeisterin. An ihren politischen Schwerpunkten Umwelt und Natur, Atomausstieg und Energiewende, Regionalentwicklung und Ländlicher Raum, arbeitet sie unermüdlich und akribisch – und mit Spaß. Einbringen will sie sich in der Energiepolitik mit einer sauberen Abwägung der Argumente bei Windkraft und Naturschutz oder beim Gestalten der Wirtschaft 4.0, „denn sie wird kommen und wir müssen als Gesellschaft die ethischen Rahmenbedingungen setzen.“
 
 Besonders freut sie sich, dass ihre Ersatzkandidatin Amelie Pfeiffer, ebenfalls mit 100 Prozent der Stimmen gewählt, grüne Themen und Visionen im nördlichen Landkreis vertreten wird. Die Diplom-Agrarbiologin betreibt in Buchen-Bödigheim einen Ferienhof, hat Gremienerfahrung als Gemeinderätin, als Initiatorin des Runden Tischs gentechnikfreier Odenwald und Mitglied in diversen Verbänden. Sie hat die Zukunftsfähigkeit der Landwirtschaft und des Tourismus-Marketing im Fokus. Gut vernetzt kämpft sie für einen genfreien NOK, gegen die Abhängigkeit von Konzern-Lobbyismus und engagiert sich für fairen Handel. Asyl, Klimaschutz, Energiewende, Radwegekonzept und mehr Transparenz und Offenheit in der Politik liegen ihr am Herzen. Das Gespann Heitz-Pfeiffer repräsentiert die beiden Altkreise Mosbach und Buchen mit Herzblut und kämpft gemeinsam für eine zweite Amtszeit von Winfried Kretschmann.
 


Landesvorsitzender Oliver Hildenbrand (re.) war zu Gast bei der Nominierungsversammlung der Kreis-Grünen. Simone Heitz und Amelie Pfeiffer (3. und 4. v. re.) wurden einstimmig gewählt, Hans-Detlef Ott (li.) und Christine Böhm (2. v. re.) vom Kreisvorstand gratulierten. (Foto: Markus Schwab)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: