15-jährige Schülerin darf in die USA

Assamstädterin Mareen Rudolf für das Austauschprogramm des Deutschen Bundestages ausgewählt
 
 
 Assamstadt. Die Schülerin Mareen Rudolf wird über das Parlamentarische Patenschaftsprogramm des Deutschen Bundestags (PPP) für rund 10 Monate an einem Austausch mit den USA teilnehmen.
 
 Vorgeschlagen wurde die 15-Jährige von der Tauberbischofsheimer Bundestagsabgeordneten Nina Warken. „Mareens Bewerbung war wirklich ganz hervorragend und durchweg überzeugend. Sie hat sich ihre Auswahl wirklich verdient. Der Austausch wird sicher eine herausragende Erfahrung werden“, so die Abgeordnete.
 
 Insgesamt bewarben sich in der Region über 250 Schülerinnen und Schüler, aus denen Mareen Rudolf u.a. nach einem Vorstellungsgespräch an der Universität Heidelberg ausgewählt wurde. Auch Bürgermeister Joachim Döffinger freute sich über die Wahl der Assamstädterin.
 
 Das Parlamentarische Patenschafts-Programm gibt seit 1983 jedes Jahr Schülerinnen und Schülern sowie jungen Berufstätigen die Möglichkeit, mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Zeitgleich sind junge US-Amerikaner zu einem Austauschjahr zu Gast in Deutschland. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Congress. Es steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten.
 


(Foto: pm)

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Verdienstmedaille an Dr. Johannes Limberg

_Dr. Johannes Limberg, weit über Buchen hinaus bekannter und beliebter Kinderarzt, ist anlässlich der Übergabe seiner Praxis an Dr. Samfira Körner für fast vierzigjährige außerordentliche [...]

Mit eisernem Willen zur Bestleistung

(Foto: privat) (tob) Nach 19 km Renndistanz, 78 Hindernissen und extremen Wettkampfbedingungen an zwei sehr anstrengenden Tagen waren die Kräfte am Ende. Aber es hat [...]