Schlägerei mit Folgen

Neckarsulm. (ots) In der Gewahrsamszelle endete
 die vergangene Nacht für einen 21-Jährigen nach einer Schlägerei in
 Neckarsulm. Anwohner verständigten gegn 2 Uhr die Polizei, da auf dem
 Marktplatz eine Schlägerei stattfinden würde. Sofort fuhren mehrere
 Streifen dorthin und stellten in der Schindlerstraße drei Personen
 fest. Ein 18-Jähriger saß mit deutlichen Gesichtsverletzungen am
 Straßenrand. Der 21-Jährige versuchte sich bei Erkennen der Streife
 zu verstecken. Eine 17-Jährige stand zu diesem Zeitpunkt direkt neben
 dem 21-Jährigen. Bei einer Überprüfung stellten die Beamten fest,
 dass der 21-Jährige ein blutverschmiertes T-Shirt trug. Offenbar
 hatte er bei einer Auseinandersetzung auf den 18-Jährigen
 eingeprügelt und ihn verletzt. Da sich der Gesundheitszustand des
 Verletzten verschlechterte, wurde ein Rettungswagen angefordert, der
 wenig später eintraf und den 18-Jährigen ins Krankhaus brachte. Der
 21-Jährige, der den Beamten sofort aggressiv entgegentrat, ließ nicht
 beruhigen und wurde während des andauernden Polizeieinsatzes
 zusehends aggressiver. Er beleidigte die Beamten und versuchte sie zu
 provozieren, woraufhin er in Gewahrsam genommen wurde. Dies nahm der
 21-Jährige zum Anlass herumzuschreien und zu versuchen, sich der
 Maßnahme zu widersetzen. Mit vereinten Kräften gelang es den Beamten
 den 21-Jährigen in die Zelle zu bugsieren. Dort angelangt trat er
 jedoch ununterbrochen mit beiden Beinen gegen die Zellentür. Da nicht
 ausgeschlossen werden konnte, dass diese dadurch beschädigt wird,
 mussten dem 21-Jährigen die Fußfesseln angelegt werden. Aufgrund des
 psychischen Ausnahmezustands wurde zudem ein Arzt hinzugezogen, der
 die Haftfähigkeit überprüfte. Der 21-Jährige muss sich nun
 entsprechend verantworten.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: