Begegnung mit dem Unvorstellbaren

HSG-Schüler besuche das KZ Natzweiler-Struthof
 
 
 
 Natzweiler-Struthof. (pm) 2015 ist das Jahr der Jahrestage im Blick auf den Nationalsozialismus und das Kriegsende 1945. Dieser steht in Klasse 9 auf der Agenda des Geschichtsunterrichts. Der Besuch des KZ Natzweiler-Struthof bot sich deshalb für das Hohenstaufen-Gymnasium an, da das KZ kurz vor seiner Eroberung durch die Amerikaner im Herbst 1944 in unseren nordbadischen Raum verlegt wurde, wo die Häftlinge Flugmotoren für Daimler-Benz produzieren sollten.
 
 Nachdenklich machten sich die Klassen 9b und 9c auf den Weg, um sich diesem Teil der deutschen Geschichte zu stellen und sich vor Ort kundig zu machen über das menschenverachtende System der Nationalsozialisten. Geführt von ihren beiden Geschichtslehrern, Tobias Gerber und Bernhard Schell, machten sich die Klassen auf den Weg das KZ, das Krematorium und die Villa des KZ- Kommandanten zu erkunden. Auf dem Rückweg wurde noch ein Zwischenstopp in der Gaskammer gemacht, in ihr wurden zu „Versuchszwecken“ Menschen getötet.
 
 Tief betroffen machten sich Schüler und Lehrer auf den Heimweg.
 


Die Klassen 9b und 9c zusammen mit ihrem Geschichtslehrer Tobias Gerber (Foto: Bernhard Schell)
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: