Buchen: 64 Auszubildende starten ins Berufsleben

Ausbildungsstart ÜAB – Jubiläumsjahrgang

Buchen. (pm) Gemeinsam mit neun Industriebetrieben gründete die Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar 1974 die Überbetriebliche Ausbildungswerkstätte Buchen e.V. (ÜAB). Im September 1975 begannen die ersten 19 Auszubildenden mit ihrer Berufsausbildung. Heute – 40 Jahre später – zählt die ÜAB 34 Mitgliedsunternehmen und aktuell starteten 64 junge Menschen ins Berufsleben. Weitere 15 Auszubildende werden im Laufe der nächsten Monate Teile ihres ersten Ausbildungsjahres in der ÜAB absolvieren.

Die neuen Auszubildenden kommen aus 33 Unternehmen. Mit 12 unterschiedlichen Ausbildungsberufen aus dem Metall- und Elektrobereich ist die Berufspalette breit gefächert. Weiterhin hoch ist die Ausbildungsbereitschaft der regionalen Unternehmen. Es wird für sie aber zunehmend schwieriger, die geeigneten Bewerber zu finden. So konnten nicht alle in Kooperation mit der ÜAB angebotenen Ausbildungsplätze besetzt werden.

Karl Weisshaar, geschäftsführender Gesellschafter der KWM Karl Weisshaar Ing. GmbH und seit neun Jahren Vorstandsvorsitzender der ÜAB, begrüßte den Jubiläumsjahrgang. Er betonte den Stellenwert der ÜAB als Kooperationspartner der Betriebe im NOK: „Nur mit qualifizierten Fachkräften bleiben wir wettbewerbsfähig.“ Seit 40 Jahren, so Weisshaar, ist die ÜAB ein verlässlicher Partner der Betriebe im Kreis.

Das siebenköpfige Team um Geschäftsführer Jürgen Weiß, vermittelt die Ausbildungsinhalte, die von den Betrieben nicht selbst abgedeckt werden können. In der Zusammenarbeit wird so eine hohe Ausbildungsqualität erreicht und der Transfer neuer Technologien sichergestellt.

Neben den fachlichen Fertigkeiten und Kompetenzen, sind es insbesondere auch soziale Kompetenzen, die zum Ausbildungserfolg beitragen“, so Jürgen Weiß. Ein von der ÜAB organisiertes, eintägiges Teamtraining zum Ausbildungsbeginn entwickelt und fördert diese Fähigkeiten.

Beste Bedingungen also für die neuen Auszubildenden, die in Ihren Berufen geforderten Fertigkeiten und Kenntnisse zu erlernen und damit die Basis für einen erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung zu legen.

Die erste Ausbildungswoche soll – schönes Wetter vorausgesetzt – mit einem gemeinsamen Grillen enden. Karl Weisshaar überraschte damit die Auszubildenden – als Sponsor wird er die Kosten übernehmen. 

Ausbildungsbeginn UeAB

(Foto: pm)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: