Mosbach: Straßensammlung für Altholz

Mosbach. (awn) In Kürze findet die jährliche Straßensammlung für Altholz in Ortsteilen der Stadt Mosbach statt. Auf den Sammeltermin wird wie üblich im grünen Entsorgungskalender der AWN mit einem Stuhl-Symbol in einer roten Lupe hingewiesen. Der gültige Sammeltermin befindet sich genau in derjenigen Kalendariums-Zeile wie das Stuhl-Symbol. Die betreffende Tages-Zeile ist zusätzlich auch noch durch den rot-weißen Hinweis „Altholz“ gekennzeichnet.

Der Sammeltermin für die Stadtteile Nüstenbach, Reichenbuch, Sattelbach und der Waldstadt ist Freitag, der 18. September 2015. Für die anderen Stadtteile gelten andere Abfuhrtermine. Diese stehen im grünen Entsorgungskalender der AWN.

Bereitgestellt werden können Teile aus Holz, egal, ob sie aus Vollholz oder Press-Span bestehen, und ob sie lackiert oder kunststoffbeschichtet sind. Zum Altholz zählen zum Beispiel Küchenarbeitsplatten, Holzböden (Laminat, Dielen, Parkett) Holz-Lattenroste sowie Holz aus dem Außenbereich wie Hundehütten und Gartenzäune. Eine ausführliche Liste steht im AWN-Kalender auf Seite 5. Der AWN-Kalender kann auch aus dem Internet heruntergeladen werden unter www.awn-online.de/kalender. Die einzelnen Teile dürfen höchstens 50 kg schwer sein und 1,5 m lang – das gilt insbesondere für spitze Gegenstände wie Gardinenstangen und Dachlatten. Herausstehende Nägel müssen flachgehämmert sein.

Etliche gut erhaltene Teile, vor allem Möbel, sind aber viel zu schade zum Wegwerfen. Eine Alternative bietet der Internet-Verschenkmarkt der AWN unter www.awn-verschenktmarkt.de. Auf dieser nicht kommerziellen Internet-Tauschbörse der AWN kann gut erhaltener Hausrat aller Art kostenlos angeboten, gesucht oder getauscht werden.

Der Beginn der Sammlung ist immer 6.00 Uhr morgens. Die Abfuhrzeiten sind nicht automatisch dieselben wie bei anderen Straßensammlungen. Für später als 6.00 Uhr bereitgestellte Teile besteht keine Abfuhrgarantie.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

2 Kommentare

  1. Armes Mosbach,Reicher AWN;
    Ein Jahr soll man sammeln um
    den Holzmüll dann zur Abholung um 6 Uhr bereit zu stellen.Pünktlich!
    Welch Freude ihn entlich los zu haben!Nach 365 Tagen.
    Andere Landkreise/Städte bessere
    Sitten.Billigere Müllgebühren.
    Fragen Sie Ihre Bekannten/Arbeits-kollegen.Sie werden überrascht sein.

  2. Tante Edith sagt:
    Zum Glück gibt es die NOKZeit.
    RNZ will sie nicht mehr lesen.
    Ohne NOKZeit hätte sie von diesem
    Termin nichts erfahren.

Kommentare sind deaktiviert.