Boxberg: Betrunkener verursacht Unfall

Boxberg. Ohne seinen Führerschein muss wohl ein 24-Jähriger einige Zeit auskommen
müssen, da er betrunken Auto gefahren war und einen Unfall
verursachte. Kurz vor 1 Uhr am Donnerstagmorgen war eine Streife des
Tauberbischofsheimer Polizeireviers auf der Bundesstraße 292 in
Boxberg unterwegs, als den Beamten ein offensichtlich
unfallbeschädigter BMW fahrend auf einem Parkplatz auffiel. Bei der
Kontrolle des 24-jährigen Fahrers stellten die Ordnungshüter fest,
dass er zu tief ins Glas geschaut hatte, ehe er sich ans Steuer
seines 5er BMWs gesetzt hatte. Eine Messung mit dem
Atemalkoholmessgerät ergab einen Wert von knapp 1,9 Promille. Der
junge Mann musste die Beamten begleiten und eine Blutprobe sowie
seinen Führerschein abgeben. Sein ebenfalls betrunkener Beifahrer
wurde nach Hause entlassen. Bei den weiteren Ermittlungen aufgrund
der Unfallbeschädigungen am Wagen des Betrunkenen, mussten die
Polizisten nur der Ölspur des Autos folgen, um an die Unfallstelle zu
gelangen. Diese befand sich auf der B292 an der Einmündung
Schwabhausen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 24-Jährige mit
seinem PKW die Bundesstraße von der Autobahnanschlussstelle kommend
in Richtung Boxberg befahren und war an der besagten Einmündung
vermutlich wegen seiner alkoholbedingten Ausfallerscheinungen nach
rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte dabei eine Verkehrsinsel
samt Verkehrszeichen überfahren. Es entstand Schaden in Höhe von
mehreren Hundert Euro. Beim Überfahren der Insel riss die Ölwanne des
BMWs auf und verteilte den Inhalt bis zu dem Parkplatz auf der er von
der Polizei gestoppt wurde. Die Feuerwehr musste mit sech Mann
ausrücken und die Ölspur abstreuen. Es entstand Sachschaden in Höhe
von zirka 3.300 Euro.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: