Künzelsau: Suche nach dem „Großen Preis“

Künzelsau. (ots) In der Nacht zum Freitag meldeten sich besorgte Anwohner aus
Künzelsau-Unterhof bei der Polizei. Gegen 4.40 Uhr fiel einem Zeugen
eine Person auf, die zu Fuß in dem Ort umherging. Der Unbekannte
öffnete Garagen, Scheunen und Keller und betrat Privatgrundstücke und
Stallungen. Eine Polizeistreife entdeckte den nächtlichen Wanderer
schließlich in Gaisbach, wo er angehalten und auf seine Tun
angesprochen wurde. Der 31-Jährige informierte die Beamten daraufhin
über ein Gewinnspiel, welches ein Hörfunksender initiiert hatte.
Dabei galt es ein Auto zu finden, welches zuvor an einem unbekannten
Standort von dem Sendeteam „versteckt“ worden war. Wer das Fahrzeug
und den dazugehörigen Schlüssel entdeckte, durfte es als Preis
behalten. Auf der Suche nach dem „verlorenen Schatz“ hatte sich der
Mann jedoch strafbar gemacht und Hausfriedensbruch begangen. Die
Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass Privatbesitz und
-grundstücke bei der Gewinnaktion des Radiosenders tabu sind. Der
„Große Preis“ kann sich nur auf öffentlichen Flächen befinden. Wer
trotzdem meint, in Privateigentum eindringen zu müssen, kann als
Hauptgewinn unter Umständen nur eine entsprechende Anzeige verbuchen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: