Schefflenz: Unnötige Heimniederlage

SV Schefflenz – SV Neckargerach   1:2 (0:0)

Schefflenz. (ck) Eine äußerst unnötige Niederlage kassierte die SV Schefflenz im Heimspiel gegen den SV Neckargerach und bleibt somit auch nach 5 Spieltagen ohne Zählbares.

Die SV Schefflenz kam gut in die Begegnung und hatte mehr vom Spiel. Die Gäste aus dem Neckartal deuteten nur nach zwei Eckbällen etwas Gefahr an. Nach ungefähr einer viertel Stunde zwei gute Möglichkeiten für die SVS. Zuerst scheiterte Matthias Lang am Keeper des SVN und die darauffolgende Ecke setzte Marc-Robyn Kritz per Kopf an die Latte. Kurz vor dem Seitenwechsel nochmals eine Möglichkeit für die Gäste, doch SVS-Keeper Wetterich war auf dem Posten.

Nach der Pause eine gute Möglichkeit für die SVS. Nach gelungenem Spielzug stand Kapitän Benjamin Kircher frei vor dem Gästetor, verzog aber knapp. In der 55. Spielminute die Führung für die Gäste. Nach Einwurf stand plötzlich Enns frei am Strafraum, der Klärungsversuch scheiterte und er schob ein zur 0:1 Gästeführung. Die SVS drückte und kam verdient in der 67. Spielminute zum Ausgleich. Nach einer zur kurzen Abwehr bekam Florian Kircher den Ball und traf zum 1:1 Ausgleich. Danach die Möglichkeit zur SVS-Führung, doch Anton Wanner scheiterte am Torhüter der Gäste. Wenn man hinten steht, wird man auch selten vom Glück verfolgt. Nach einem Missverständnis in der SVS Abwehr stand plötzlich Hornung blank und traf in der 82. Spielminute zum 1:2 für Neckargerach. Die SV Schefflenz versuchte danach nochmals alles um die nächste Pleite zu vermeiden, doch kam nichts Zählbares mehr bis zum Schlusspfiff dabei raus.

So musste man gegen einen über weite Strecken harmlosen Gegner die nächste Niederlage hinnehmen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: