Königshofen: Randale und Raub auf Messe

Polizeibeamter leicht verletzt
 
 
 Lauda-Königshofen. (ots) Leichte Verletzungen erlitt ein Polizeibeamter bei einer
 Auseinandersetzung mit einem 26-Jährigen auf der Königshofener Messe
 am Samstagabend. Gegen 23 Uhr hielten sich der polizeibekannte Mann,
 sein Bruder und einige Freunde in der Messehalle auf und brüllten
 ausländerfeindliche Parolen. Deshalb wurden die Brüder von
 Security-Kräften aus dem Saal „begleitet“ und der Polizei übergeben.
 Ein erteilter Platzverweis brachte den Mann in Rage und veranlasste
 ihn, eine Gruppe zu beleidigen, die sich auf dem Messegelände
 aufhielt. Als er auf einen der Männer aus dieser Gruppe einschlug,
 gingen die anderen auf den Angreifer los, was durch die Polizei, auch
 durch den Einsatz eines Diensthundes, verhindert werden konnte. Der
 26-Jährige musste von den Beamten zu Boden gebracht und geschlossen
 werden. Dabei wehrte er sich so heftig, dass ein Polizist leichte
 Verletzungen davon trug. Der wütende Köingshofener musste seinen
 Rausch in einer Zelle ausschlafen. Ihn erwartet nun eine Anzeige
 wegen Widerstands gegen Polizeibeamte und Körperverletzung. Zwei
 Stunden vor diesem Vorfall hielt sich ein 15-Jähriger vor einem
 Fahrgeschäft auf, als plötzlich ein zunächst Unbekannter auf ihn
 zutrat und ihm unerwartet das Handy aus der Hand riss, während ihn
 ein zweiter Täter am Arm festhielt. Das Duo flüchtete mit dem Handy,
 wurde allerdings kurz darauf von Security-Kräften gesehen. Die
 verständigte Polizei konnte die beiden Männer im Alter von 21 und 25
 Jahren wenige Minuten später festnehmen. Sie hatten 1,7 und 1,4
 Promille. Das Handy wurde bislang nicht gefunden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: