Torloses Remis beim SV Wagenschwend

SV Wagenschwend – SV Sattelbach 0:0 

Wagenschwend. (hk) Die erste Torchance des Spiels hatten die Gäste, die danach jedoch harmlos blieben. Der SV Wagenschwend kam immer besser ins Spiel und hatte in der achten Minute durch L. Schmitt und in der 14. Minute seine ersten guten Torgelegenheiten. Die beste Chance, in Führung zu gehen, vergab L. Schmitt in der 25. Minute freistehend vor Torhüter Fahrbach. Nach einer gelb-roten Karte gegen Tate mussten die Gäste fast eine Stunde in Unterzahl absolvieren. Da auch Zimmermann in der 42. Minute das Tor verfehlte, hielt der SV Sattelbach aber bis zur Pause das torlose Remis.

Kurz nach Wiederanpfiff hatte Kielmann mit einem Pfostenknaller aus 15 Metern Pech.  C. Schäfer scheiterte eine Minute später per Kopf nur knapp. Zweimal kamen die Gäste noch Mitte der zweite Halbzeit gefährlich vor das Wagenschwender Tor, doch Markus Mackamul und Flicker vergaben, und fortan konzentrierte man sich darauf, keinen Gegentreffer mehr zu kassieren. In der 70. Minute hatte C. Schäfer Pech, als der Ball vom Pfosten an den Rücken des Torhüters, von dort noch einmal an den Posten, aber schließlich zurück ins Feld prallte. In der Schlussviertelstunde bemühten sich die Gastgeber weiter energisch um den Siegtreffer, doch mit Einsatzwillen, Glück und reaktionsschnellen Paraden von Fahrbach gelang es dem SV Sattelbach, das glückliche Unentschieden über die Zeit zu bringen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: